1. Zuerst Freundschaft, dann Sex und was nun?

    Hallo.

    Ich bin da in einer verzwickten Situation. Ich habe mich vor einem Jahr von einer langen Beziehung getrennt. Nach dieser Trennung habe ich mich je länger je besser mit einem Bekannten verstanden, welchen ich schon während der Beziehung kannte, jedoch nur oberflächlich. Vor einem halben Jahr hat sich dann seine Freundin von ihm getrennt. Seither sind wir also beide Single und unsere oberflächliche Bekanntschaft wurde immer mehr zu einer tollen Freundschaft. Wir unternehmen viel zusammen in unserem gemeinsamen Freundeskreis, aber auch viel zu zweit. Ob Party, Ausflüge oder wir waren auch schon drei Tage zu zweit im Urlaub. Also eine wirklich tolle Freundschaft. Nun ist es so, dass wir vor einigen Wochen auf einer Party waren und wir uns (sicher auch durch etwas Einfluss von Alkohol) näher kamen und küssten. Ich übernachtete danach bei ihm. Wir kuschelten die ganze Nacht, ohne Sex oder weiteres. Am nächsten Tag war das seltsam für uns und wir einigten uns darauf dass wir beide vorläufig keine Beziehung wollen und das für uns beide nicht mehr bedeutet hat.
    Nun gab es seit dann immer wieder solche Situationen, Küsse, gemeinsame Nächte, usw. aber alles ohne Sex. Der Punkt dabei ist, dass er sich dabei immer so einfühlsam verhielt, sehr zärtlich, romantisch, er sorgte sich immer um mich, einfach süss. Daher hatte ich dann irgendwann das Gefühl, dass er vielleicht mehr für mich empfindet. Zuerst fand ich diesen Gedanken komisch, merkte dann aber mit der Zeit, dass ich mir mehr mit ihm vorstellen könnte. Also wagte ich den Schritt und sagte es ihm. Leider kam nicht die erwünschte Antwort. Er meinte, die Situation habe sich bei ihm nicht verändert, er mag mich zwar sehr und findet mich eine coole Frau aber er möchte momentan einfach keine Beziehung, er möchte sich nicht festlegen, da er ja noch nicht so lange Single ist. Für etwas Offenes wäre er aber gerne zu haben.

    Und so stand ich da, völlig verwirrt!! Ich meine ist es wirklich möglich, dass ich mich so in ihm getäuscht habe. Ist es möglich, dass jemand so einfühlsam, romantisch, usw. ist und und das alles ohne Gefühle??! Gibt es so was?
    Oder ist da vielleicht doch mehr und er hat einfach Angst. (Er wurde in seiner letzten Beziehung sehr verletzt und eingeengt).

    Besteht noch eine Chance, dass es mehr wird? Soll ich die körperliche Nähe weiter zulassen und vielleicht sogar ausweiten (Sex) in der Hoffnung, das sich dann mehr entwickelt?

    Was meint ihr?


    Sorry für den langen Text aber ich wollte das etwas ausführlich beschreiben :)
     
  2. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 11.09.2014
    • Gast
    Ich würde in deiner Stelle keinen Sex mit ihm haben wollen. Du machst den Fehler wie so viele andere Frauen auch. Du glaubst, wenn du dich ihm sexuell hingibst, könnte er sich in dich verlieben. Das ist aber nicht der Fall. Ein Mann muss VOR dem Sex verliebt sein. Das scheint er ja nicht zu sein.

    Lies dich bitte hier ein wenig in den Foren durch. Hier haben schon etliche Männer geschrieben, dass sie sich noch nie wegen Sex in eine Frau verliebt haben. Du vergibst dir etwas, wenn du es nur deswegen tust.

    Er hat eine klare Ansage gemacht. Nur etwas Offenes (wobei er den Sex mit dir sicher gerne mitnimmt). Wenn das nichts für dich ist, dann lass die Finger von ihm. Sonst wirst du unglücklich.
     
    • # 2
    • 11.09.2014
    • Gast
    Und wieder einmal ist eine frau diesem phänomen aufgesessen. Männer können kuscheln und zärtlich sein, ohne das es was bedeutet. Sie füllen in dem moment ihren emotuinalen speicher auf. Es tut gut, fühlt sich gut etc. hat aber keine bedeutung. Und auch wenn es in zukunft zum sex kommt, bei ihm ist nix zu holen was über eine freundschaft ausgeht. Und nein!!! Er hat auch keine angst. Ervwill einfach nicht mehr von dir!!! Also entweder du nimmst, was du bekommst oder vergisst ihn.
    W/49
     
    • # 3
    • 11.09.2014
    • Gast
    Also Sex zu haben, damit das zu einer Beziehung führt bringt nichts. Habe dann mit ihm Sex wenn du willst und Lust dazu hast, aber nicht mit Hoffnungen auf eine feste Beziehung. Tue es dann bzw. auch das weitere küssen und kuscheln wenn es dir gut tut und nicht für ihn oder wegen eventueller Bindungen die dann entstehen können. Kurzfristig mag dir das gut tun, dann wenn du verliebt bist, klar sucht man dann bzw. will auch die körperliche Nähe, aber versuche dann den Kopf einzuschalten, wenn du merkst das es längerfristig dir weh tun kann.

    w, 31
     
    • # 4
    • 11.09.2014
    • Gast
    Liebe FS,

    er hat klar kommuniziert was er will / was er nicht will. Genau daran solltest Du Dich orientieren und nicht anfangen die Situation zu konstruieren und versuchen ihn zu manipulieren. Du hast 2 Optionen. Freundschaft ohne Sex und Freundschaft mit Sex. Das was Du Dir wünscht, eine Beziehung mit ihm, hat er nicht in Aussicht gestellt, sondern klar abgelehnt. Jedenfalls momentan.

    Aus Erfahrung kann ich Dir sagen, wenn Du in der jetzigen Situation Dich auf Sex mit ihm einlässt, wird Deine Verliebtheit nicht nachlassen, eher zunehmen. Da er diese Gefühle aber (derzeit) nicht erwidern kann (will), wirst Du leiden. Und zu allem Überfluss wird Eure Freundschaft daran zerbrechen. Wird sie voraussichtlich aber sowieso irgendwann, wenn er sich verliebt ... in eine andere ... und Du dann nicht damit umgehen kannst.

    Ich würde Dir raten, es bei Freundschaft zu belassen. Ohne Sex. Und auch ohne küssen und kuscheln. Versuche Deine Gefühle im Zaum zu halten. Sag ihm, dass Du seine Ansage verstanden hast, Dir für eine unverbindliche Affäre aber zu schade bist.

    Eventuell hast Du dann eine Chance, dass sich bei ihm im Laufe der Zeit (andere) Gefühle für Dich. Dann wird er Dich das wissen lassen.

    Momentan aber, kannst Du leider nicht viel tun. Auch wenn es schwerfällt.

    Achte auf Dich!

    w50+
     
    • # 5
    • 11.09.2014
    • Gast
    Auf keinen Fall! Männer verlieben sich nicht durch Sex. Er hat dir klar seinen Standpunkt mitgeteilt. Wenn du jetzt Sex mit ihm hast, wird dir das um die Ohren fliegen. Seine Gefühle werden sich dadurch nicht ändern und er wird auch nach dem Sex keine Beziehung haben wollen. Willst du dir antun, dass er, wenn du nach dem Sex weiter drängst, schulterzuckend sagt: "Das ich keine Beziehung mit dir möchte, habe ich dir vorher gesagt".
    Zieh dich zurück und lass diese Zärtlichkeiten. Du investierst immer mehr Gefühle, die enttäuscht werden. Ich finde es von ihm auch nicht in Ordnung, mit dir so zärtlich zu werden, obwohl er keine Beziehung will, er aber weiß, dass du das willst. Das macht man einfach nicht.

    w
     
    • # 6
    • 11.09.2014
    • Gast
    Wenn man dem Forum Glauben schenken mag, tun sich eine Reihe von Frauen mit solchem Verhalten schwer, denn ähnliche Fragen tauchten schon häufiger auf. Dabei ist es im Grunde ganz einfach: "Wer vögeln will, muss freundlich sein" heißt seit Urzeiten die Devise.

    Oder wärest Du bereit zu mehr, wenn er sich anders verhielte?

    Eine gewisse "emotionale Grundlage" muss bei den meisten Frauen geschaffen werden, um Sex mit ihnen haben zu können. Das wissen Männer natürlich auch und verhalten sich entsprechend (was nicht zwangsläufig bedeutet, dass sein Benehmen geschauspielert ist). So läuft das Spiel eben, egal ob man eine Beziehung oder eine Affaire anstrebt.
     
    • # 7
    • 11.09.2014
    • Gast
    Ja. Er macht es, weil er Nähe braucht, Du hast Gefühle entwickelt. Es gibt auch solche komischen Kuschelseminare, weil viele Menschen jahrelang nicht berührt worden sind, dies aber eigentlich wichtig ist für Leib und Seele. Da knuddeln sich fremde Menschen, keine Ahnung, wie weit das geht.

    Kann beides sein. Fakt ist, dass er nicht verliebt ist, aus welchen Gründen auch immer. Denn auch, wenn er einfach Angst hat - da wirst Du nichts machen können. Ich kenne das auch, diesen Impuls, frau müsse nur richtig rüberbringen, dass es toll wird mit ihr. Vergiss es. Er hat es Dir ja auch deutlich gesagt, also akzeptiere sein Wort.

    Das kann man nicht zu 100% sagen. Ich kann Dir nur sagen, wie Du das NIE rausfinden wirst: Indem Du ihn jetzt bedrängst und meinst, Du könntest doch irgendwas tun, dass er seine Einstellung ändert. Wenn Du diese Chance ergreifen willst, musst Du paradoxerweise loslassen von dem Wunsch, so dass er darauf kommen kann, ob er sich das wünscht. Aber ich denke, Du wirst irgendwann mitkriegen, dass er sich in eine andere verliebt hat, und furchtbar leiden.

    Würde ich nicht machen. Du bist schon genug verliebt, glaube ich. Ich würde daher gar keine Körperlichkeiten mehr zulassen wollen. Wenn es Dir einfach Spaß machte und Du Dich weiter nach anderen Männern umsähest, wäre das was anderes. Was Du mit Sex versuchen würdest, ist, ihn zu irgendwas rumzukriegen, was er dazu gar nicht mehr braucht - Beziehung. Die will er nicht, hat er klar gesagt, Sex hat er trotzdem: F+, bis die Richtige ihm über den Weg läuft.

    Mach Dir klar, dass der Mann seinen Standpunkt schon dargestellt hat. Dann mach Dir klar, dass manche Sex ohne Verliebtheit haben können. Gesteh Dir ein, dass Du verliebt bist und nun meinst, ihn mit Sex verliebt machen zu können. Dann sieh, dass er dann alles hat, was er braucht, OHNE eine Beziehung mit Dir eingehen zu müssen.
     
    • # 8
    • 11.09.2014
    • Gast
    Ihr seid beide frisch getrennt und deine Beschreibung zeigt, dass jeder für sich noch nicht festgelegt hat, was er/sie und wie will. Eine Art von Beziehung kann entstehen. Für Verliebtheit zählt aber nicht nur Sex. Leider sind die ersten Verhältnisse nach einer frischen Trennung zum großen Teil zum Scheitern verurteilt. Entweder kannst du es dir riskieren oder (schweren Herzens) dabei lassen.
     
    • # 9
    • 11.09.2014
    • Gast
    Liebe FS,

    Gast #2 hat aus meiner Sicht den Nagel voll auf den Kopf getroffen!
    Wenn Du das nicht so oder anders willst, lass es sein.

    m, 44

    PS: Ich habe zum Glück Frauen getroffen, die es genauso wollen und handhaben. Dann ist es wiederum in Ordnung.

    Bis sich die Zeichen wieder ändern.
     
    • # 10
    • 11.09.2014
    • Gast
    Liebe FS!
    wenn Du wirklich eine respektvolle Beziehung mit ihm willst, würde ich das ganz konsequent vermitteln. Stehe für Dich ein und erlaube KEINE körperliche Nähe mehr. Nur wenn Du zu Dir stehst, und zu dem was Du willst, hast Du eine Chance, dass der andere begreift, dass Du keine halbe Sachen willst. Entsprechend gibt es auch die Chance, dass er noch mehr merkt, dass Du eine tolle Frau bist, die weiß was sie will und einen Respektvollen Umgang einfordert, und vielleicht lässt er sich doch irgendwann auf eine Beziehung ein. Wenn nicht, kannst Du froh sein, das Du noch so gut weg gekommen bist, auch wenn es jetzt ziemlich weh tut.
    Alles andere wird m.E. einfach zu eine Affäre führen...und das würde bei Dir vielleicht viel mehr Schaden und Schmerzen verursachen.
    Ich wünsche Dir alles Gute!
    W 44
     
    • # 11
    • 11.09.2014
    • Gast
    ich vermute, da sind zwar (auf jeden Fall) Gefühle für dich, aber der Punkt ist, dass er diese Gefühle nicht will. - Und wenn er sie nicht will dann wird er sie nicht zulassen und vor allem wird er sein Verhalten nicht nach diesen Gefühlen ausrichten.

    Männer können Gefühle definitiv besser unterdrücken als Frauen. Sie halten es ja geradezu für ihre Pflicht, wenn man das nicht ständig tut, ist man "kein richtiger Mann". - Deshalb können sie das auch sehr gut bei allen Gefühlen die etwas mit Beziehungen zu tun haben oder "Liebe" (ich persönlich glaube nicht dass es so etwas wie Liebe gibt, sondern nur Sympathie + körperliche Anziehung + den festen Willen, sich auf eine Person einzulassen!)

    Am besten denkst du nun endlich an emotionalen Selbstschutz und gehst in Deckung, d.h. du darfst ihn nicht mehr treffen. Irgendwann ist der Schmerz vorbei. Triff dich weiter = leide weiter.

    W
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)