1. Zweite Chance. Ich möchte alles richtig machen - aber wie?

    Vor einiger Zeit lernte ich beruflich bedingt eine Frau kennengelernt, die auf meine Kollegen damals unnahbar und distanziert wirkte. So auch auf mich.
    Da ich sie aber als sehr interessant einstufte und auch ihre Nähe und Gesellschaft mochte, habe ich es ignoriert und war freundlich zu ihr. Mit der Zeit hatte ich das Gefühl, sie würde auftauen. Es kamen absichtlichen Berührungen. Nicht diese zufälligen Berührungen wie kurz am Arm streifen beim Vorübergehen, sondern gewollte und offensichtliche Berührungen. Auch kleine Neckspielchen ihrerseits.

    Allerdings geschahen solche Dinge immer nur in Gesellchaft. Waren wir allein, kam nicht viel, sie wirkte wieder distanziert wie immer, unterhielt sich oberflächlich mit mir. Sie wich meinem Blick aus, man hätte meinen können, sie zeigt damit deutliches Desinteresse.

    Dazu muss ich sagen, dass ich zu der Zeit in einer Beziehung war und deshalb nicht darauf eingegangen bin, weshalb ich nachvollziehen kann, dass sie sich wiederum zurückzog, denn wie soll sie davon ausgehen, dass ich Interesse an ihr habe, wenn ich nicht darauf reagiere.Verständlich.

    Diese Frau ging mir nicht mehr aus dem Kopf, ich habe mich auch nicht nur einmal über mein (Nicht)Verhalten geärgert. Leider haben sich unsere Wege getrennt, so dass wir uns nicht mehr trafen. Mittlerweile bin ich single und hätte somit auch keine moralischen Bedenken mehr, die mich hindern.

    Nun, wie es der Zufall will,werden wir uns aufgrund eines gemeinsamen beruflichen Projektes wiedersehen. Ich möchte ihr nun deutlich machen, dass sie mich sehr interessiert.

    Meine Frage ist, wie Ihr diese Situation einschätzt. Liege ich richtig mit meiner Annahme, dass sie zwar deutlich Signale setzte, sich aber durch Unsicherheit wieder zurückzog, da von mir keine Bestätigung kam? Fühlt sie sich in Gesellschaft sicherer, weil sie mit mir allein wieder diese Distanz aufbaute? Sind Frauen so, dass sie durch (vorgespieltes) Desinteresse verbergen möchten, wie es in ihrem Inneren aussieht? Kann es sein, dass Interesse ihrerseits weiterhin besteht oder dass es sich wieder aufbauen lässt?

    Ich stelle diese Fragen, da ich der Meinung bin, dass sie sehr sensibel und angreifbar im emotionalen Bereich ist. Daher möchte ich behutsam wieder Vertrauen aufbauen und ihr dieses Mal mein Interesse deutlich machen. Allerdings habe ich Angst, sie zu verschrecken, wenn ich zu direkt und voreilig bin und aus diesem Grund wäre es für mich und meine weitere Vorgehensweise wichtig, Eure Meinung zu erfahren. Ich möchte sie nicht bedrängen, habe allerdings auch eine Zeitbegrenzung.

    Deshalb wäre mir Eure Einschätzung viel wert, bevor ich falsch handel und wieder nur auf einen beruflichen Zufall hoffen kann, der nicht zwingend erneut auftaucht.
     
  2. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 09.12.2012
    • Gast
    Ob Deine Hyothesen wahr oder falsch sind, können wir Dir auch nicht sagen. Zumindest ist jede von ihnen realistisch. Also gebe ich Dir eine praktischen Tipp: Warte einfach, was passiert. Wenn sie Dich wieder unzufällig berührt und Dich neckt - steig einfach drauf ein und flirte mit ihr! m43.
     
    • # 2
    • 09.12.2012
    • Gast
    Zu viele Spekulationen...
    Du bist jetzt Single, sie vielleicht liirt.
    Beschäftige Dich weniger damit, was wäre wenn, sondern lasse Dich auf die "neue" Begegnung ein. Greife ein Thema aus den Gesprächen (Kino, Weihnachtsmarkt, Café) und frag sie, ob sie mit Dir dorthin gehen möchte. Oder sag ihr, dass Du die Gespräche sehr geniesst und ob Du Ihre Nummer haben könntest.
    w, 41
     
    • # 3
    • 09.12.2012
    • Gast
    Schliesse mich Nr. 1, da kann man wirklich nichts dazu sagen. Solche Begegnungen gibt es immer wieder, wo man glaubt, dass etwas besonders ist. Du weisst ja anscheiend gar nichts über diese Frau, private Gespräche gab es ja anscheiend noch nicht. Weisst Du überhaupt, ob sie auch single ist?
    Deshalb würde ich versuchen, sie zuerst recht kennnen zu lernen. Erst dann kannst Du die Situation einschätzen.
     
    • # 4
    • 09.12.2012
    • Gast
    In all deinen Annahmen, Gedanken und möglichen Auswirkungen bist du zu verkopft. Triff sie doch erst mal,bevor du dir schon alles weitere ausmalst. Und wenn du sie triffst, dann weisst du doch, wie du auf sie zugehen möchtest - oder? Freundlich, verbindlich, aufrecht und unverkrampft sind hier die Zauberworte.

    Also, dass die Situation entspannt auf dich zukommen. Dir ist ja schon klar, dass du sie toll findest. Gib ihr Gelegenheit dich zu entdecken. Unverkrampfte Verabredungen auf einen Capuccino, ein Glas Wein, ins Kino, Spaziergang am See etc. das könnt ihr alles unternehmen, wenn es soweit ist. Bis dahin ist alles andere von dir noch zu sehr Spekulation.

    m
     
  3. Ammm... zur einer Beziehung gehören zwei Menschen und nicht nur einer. Die Signale, die sie dir gegeben hat, können alles bedeuten oder auch nichts.

    Das einzige was du machen kannst, ist die Zeit abwahrten, wenn sie da ist, dann wirst du es sehen, wie sie sich verhält und wenn es sein soll, dann kommt ihr zusammen und wenn nicht, dann hast du Pech gehabt aber dein Faden ist gerade sehr lang... und es geht gerade nur um dich.
     
    • # 6
    • 09.12.2012
    • Gast
    Alles richtig machen zu wollen, ehrt Dich zwar, aber wahrscheinlich ist es das Falscheste, was Du machen kannst. Du wärst dadurch anders und das wiederum würde diese Frau wahrscheinlich stark verunsichern.

    Sei einfach, wie Du bist, so nett zu ihr, wie Du sie magst und an Deiner Stelle würde ich sie - möglichst nebenbei - wissen lassen, dass Du Single bist und sehen, was dann passiert.

    Ich als Frau würde allerdings nie etwas mit einem Mann anfangen, mit dem ich beruflich zu tun habe, wenn sie während des Projektes zurückhaltend ist, kann das auch mit so einer Einstellung zu tun haben. Nachdem die Aussicht vorhanden ist, dass Ihr Euch nach Beendigung des Projektes so schnell nicht wieder über den Weg laufen werdet, würde ich an Deiner Stelle spätestens dann zum Angriff übergehen. Es ist keine Beleidigung, eine Frau auf einen Kaffee oder Glühwein einzuladen, das Schlimmste, was passieren kann: sie sagt nein.
     
    • # 7
    • 09.12.2012
    • Gast
    Ich bin davon überzeugt, dass deine Annahmen richtig sind. In einer solchen Situation (Arbeitsstelle, Partnerschaft im Hintergrund, keine aktive Bestätigung deinerseits) hätte ich mich genauso verhalten. Oft ist es auch so, dass gerade starke Gefühle dazu führen, dass man verkrampft wirkt und sich in der Gegenwart des Liebesobjekts kaum entspannen kann. Auch das mag mit dazu geführt haben, dass sie nichts unternommen hat, wenn ihr euch alleine getroffen habt.

    Ich wünsch euch beiden Erfolg bei der zweiten Chance.
     
    • # 8
    • 10.12.2012
    • Gast
    Geh neu auf sie zu, sag ihr dass du dich freust sie zu sehen und dann wirst du merken, ob bei ihr die Sympathie neu entsteht.
    Ich denke aufrichtiges Interesse findet entsprechendes Echo. Wie die Vorredner schon meinen, denk dir nicht zuviel aus, sonst blockierst du dich diesmal.
    Und ja mit der Beobachtung, dass sie eher sensibel ist, kannst du recht haben. Da ich selbst länger brauche, um warm zu werden und meine Vorsicht anzulegen, finde ich es angenehm, wenn ein Gegenüber damit umgehen kann.
    Für mich waren die Männer interessanter bei denen nicht gleich alles klar gemacht werden musste, sonder Zeit blieb für Vertrauensbildung.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)