1. Zweites Date, obwohl man eigentlich denkt, es wird nichts?

    Ich bin schon länger Single und habe x-mal online Dating gemacht. Meine Erfahrung ist, dass ich oft schon nach dem ersten Date spüre "das wird nix". War der Mann arg daneben im Verhalten, fällt es mir leicht, mich nicht auf ein zweites Date einzulassen.
    Aber es gibt Männer, wo ich richtiggehend bedauere, dass ich sie nicht anziehender finde. Wo die Hobbies stimmen würden, die Manieren, die Zukunftspläne, wo leider einfach die Chemie fehlt. Und dann gibt es noch die Männer, die mir irgendwie ein wenig leid tun mit ihrer unbeholfenen Art, und eine Art Fürsorge-Instinkt wecken.
    Ich habe diesen beiden Arten von Männern gegenüber riesige Skrupel, ein zweites Date abzulehnen. Sie waren doch nett! Ich fühle mich dann kalt und oberflächlich bei dem Gedanken, ein zweites Date auszuschlagen und mir graust vor der Frage, wieso ich sie denn nicht sehen will, man hatte doch Spass neulich. Ich höre auch immer die wohlmeinenden Ratschläge, demjenigen "noch eine Chance" zu geben. Irgendwie denke ich dann: Komm schon, probier es doch noch mal. Du kannst doch nicht so unfreundlich sein.. etc.
    Aber nach -zig solcher Abende frage ich euch: Bringt das was? Bringt es dem Mann was (ernst gemeint, bringt das was für das männliche Ego, zwei Dates zu haben)? Bringt es mir was? Ist es euch schon passiert, dass ihr quasi innerlich resigniert an ein zweites Date gegangen seid, und dann war es doch auf einmal der Richtige? Wenn die Chemie beim ersten Date fehlt, kann man dann "eine Chance" geben und plötzlich ist sie doch da? Wie geht ihr mit so etwas um?
    Bitte nicht runtermachen, ich frage ja, um zu lernen.
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Es gibt alles, bin überzeugt du bekommst hier Antworten, die dir sagen, ja, bei mir war es so, jedoch mein Fall ist es nicht, ich weiß gewiss nach ca. 30 Minuten beim 1. Date ob es zu einem 2. kommt, auf was anderes lass ich mich nicht ein, ich teile das auch beim 1. Date unmissverständlich und klar mit um keine falschen Hoffnungen und falscher Glaube im Raum stehen zu lassen.
    Das kenne ich als Mann bei Frau überhaupt nicht, vielleicht ist das eher geschlechtsspezifisch!
    Hier stehst du deinen Erziehungsmuster im Weg, sei du und entscheide!
    Für mich bringt es nichts und für den anderen auch nichts! Für mich ist das hinhalten, warmhalten, dem anderen falsche Hoffnung machen! Frage dich immer zuallererst, was bringt es dir und nicht zuallererst, was bringt es dem Mann, da sehe ich über die Erziehung - wie schon erwähnt - die Ursache für dein Problem!
     
    • # 2
    • 14.08.2015
    • nuri
    Nach einem 1. Date wusste ich noch gar nichts.
    Wenn ich den Mann sympathisch fand und er nicht grob daneben war, habe ich immer ein 2. Date gehabt - mindestens.
    Chemie? Gab es bei einem ersten Treffen niemals.

    w, mit Online-Bekanntschaft verheiratet
     
  4. Ich halte sehr viel von einer zweiten Chance, denn mir ist es schon öfter passiert, dass ich einen Mann erst auf den zweiten oder dritten Blick wirklich anziehend fand. Und es gibt doch auch diese glücklichen Paare, wo einer von beiden anfangs nicht sonderlich angetan war.

    Von daher könnte es sich lohnen, mit den Männern, die "passen" könnten, ein zweites Date zu verabreden. Aber nicht, weil Du unbedingt freundlich sein willst, und schon gar nicht aus Mitleid (das bringt beiden nichts), sondern weil ein weiteres Date noch einmal andere Seiten einer Person zeigt, die einem vielleicht gefallen könnten.
     
  5. Ja so sind wir leider erzogen worden, "nett" sein zu müssen.... aber hier gehts um dein Bauchgefühl und deine Lebenszeit. Wenn die Chemie nicht stimmt oder noch schlimmer Mitleid dazu kommt für "den armen" Mann, dann mußt du dich fragen: Was will ich?
    Und wenn du für dich selbst Verantwortung übernehmen kannst und deine eigenen Bedürfnisse ernst nimmst, dann wirst du die richtigen Worte für eine klare Absage finden. "Ich hatte viel Spaß bei unserem Date, aber ich denke, es paßt für mich doch nicht ganz." Und dann auf keine Diskussionen einlassen.
    Das "nett sein müssen" kann zu schrecklichen Verwirrungen und Dramen führen, viel Erfolg beim Abgewöhnen!
     
    • # 5
    • 14.08.2015
    • ak18
    Hallo Annie83

    Das geht Männer und Frauen so. Es gibt natürlich Eigenschaften, bei denen ganz klar ist, es ist so gravierend, dass das ewig stören wird und von einer Beziehung abhält.

    .. und wenn du es schon bedauerst, warum willst du dann kein zweites Treffen? Manche Menschen sind nicht für den ersten Eindruck gemacht. Und erst wenn man richtig hinschaut entdeckt man plötzlich, was für einen Schatz man vor sich hat....

    ...und bei manchen Männern gibt es auch Entwicklungspotiential. :)



    m54
     
  6. Le coup de foudre habe ich nur einmal in meinem Leben erlebt. Am Ende wurde eine relativ kurze - wenn auch heftige - Liebelei daraus … und dann erlosch das Feuer.

    Den Mann, der mir heute sehr viel bedeutet und mit dem ich den Rest meines Lebens verbringen möchte, fand ich beim ersten … beim zweiten … beim dritten ... Treffen weder besonders »aufregend«, noch umwerfend attraktiv. Aber er hatte etwas, was mich anzog, auch wenn ich mich dagegen wehrte. Oft sind es die kleinen Gesten, ein gewisses Verhalten, Intelligenz, die einem nicht sofort entgegen springt - alles Dinge, die ihre Zeit brauchen, um entdeckt zu werden.

    Heute ist er für mich der attraktivste, liebevollste, verführerischste und gescheiteste Mann, den ich mir an meine Seite wünschen kann.

    Hätte ich ihn gleich »entsorgt«, wäre mir all das entgangen!

    Du solltest nicht dem Mann, den du triffst, eine »zweite Chance« geben, sondern dir selbst.
     
    • # 7
    • 14.08.2015
    • Gast
    Das musst du schon selbst wissen, meistens sagt unser Bauchgefühl uns das Richtige. Nur aus Nettigkeit ein zweites Date zu machen, halte ich für Unfug, damit tust du keinem einen Gefallen.

    Das es auf dem längeren Weg dann was wird, kenne ich mehr so von anderen Arten des Kennenlernens, wo es erstmal keine Dates gibt sondern eher im sonstigen Umfeld, Bekanntenkreis, wo man sich in einer Gruppe trifft und erst vielleicht denkt, es passt nicht und später lernt man sich besser kennen und es funkt.

    Also nach Gefühl, wenn es nicht passt, abhaken, wenn es zumindest ok war, warum nicht noch mal treffen, ein Date ist ein Date und keine Vorstufe zur Ehe, insofern. Spiel das Spiel. wenn es einigermaßen Freude macht, warum nicht. Ohne zu große Erwartungen am Anfang wirds eh besser.
     
  7. Liebe FS,

    mir geht es so wie dir.....Nach dem ersten Date habe ich ein Gefühl und darauf verlasse ich mich. Einige Male hatte ich doch meine Gefühle infrage gestellt und mich auf ein zweites, drittes und viertes Date eingelassen und mußte feststellen, dass ich mich auf meine Antennen verlassen kann. Das hatte nichts damit zu tun, dass die männlichen Wesenheiten irgendwie seltsam, oder merkwürdig rüberkamen. Es waren sehr nette Menschen und die Gespräche ebenso. Es gibt aber nun einmal dieses Geheimnis zwischen Himmel und Erde, was wir *Menschenskinder* nicht ausloten und berechnen können. Das mag alles nicht so wichtig sein, wenn man eine andere Art der Beziehung sucht, wie Freundschaft +, Handelsabkommen und dergleichen mehr. Wer die Liebe sucht, dem ist geraten, sich auf sein Gefühl zu verlassen.
    Sei froh, dass du diese noch hast, das erspart viel Kummer und Frust auf beiden Seiten.
     
  8. Ich kenne das Gefühl. Ich war zwei Jahre mit jemandem liiert, bei dem ich das erste, zweite, dritte und xte Mal dachte, das kann nie was werden. Trotzdem habe ich ihm immer wieder neue Chancen gegeben. Er wollte es so sehr, und das fand ich süß.

    Und im Moment habe ich einen Freund, bei dem das erste Date so ein Flop war, dass ich nach 20 Minuten geflüchtet bin. Bei ihm wäre fast auch das zweite Date gefloppt, wenn er nicht einfach anfangen hätte, mich zu knutschen. Und oh Überraschung, das war ja gar nicht schlecht! Also bekam er noch eine dritte Chance. Es war gar nicht die Chemie. Das habe ich ihm anfangs als Begründung gesagt. Aber die Chemie stimmt. Ich glaube eher, er hatte eine zu lässige und für mich provozierende Körperhaltung. Und er hatte auf mich eine Weile warten müssen und hatte schon ein Bier intus. Und die Klamotten stimmten nicht. Wenn ein Mann mit einem Parker und Turnschuhen zum ersten Date kommt, riskiert er einen Flop. Wenn er dagegen mit einem gebügelten weißen Hemd und guten Lederschuhen kommt, sieht es schon anders aus. Dabei hat man später keine Probleme, ihn mit Parker und Turnschuhen zu akzeptieren.

    Ich weiß nicht, ob sich das Online-Dating eignet, um den Traumpartner zu finden. Aber vielleicht ist der Traumpartner ohnehin eine Illusion. Alle Traumpartner meines Lebens kristallisierten sich später als Flop heraus. Ich glaube das Problem vom Online-Dating ist, dass man sich erst menschlich kennenlernt und sich dann eventuell Illusionen über das Erscheinungsbild macht. Im wahren Leben fliegt man biologisch auf ein Erscheinungsbild und merkt später, dass der Mensch dahinter nicht in Ordnung ist. Deshalb finde ich zweite, dritte, vierte und fünfte Chancen völlig angemessen.

    Übrigens habe ich auch schon die umkehrte Erfahrung gemacht: Ich habe jemanden auf einem Social Network online kennengelernt, auf den ich sowohl online als auch dann beim ersten Date sowas von geflogen bin, dass ich davon schlaflose Nächte hatte. Er flog aber nur online auf mich, nicht live und ist unter fadenscheinigen Gründen geflüchtet. Dann hat er sich aber noch ein zweites, drittes usw. Mal mit mir verabredet, und schließlich lief die Sache doch. Was es genau war, was er bei mir beim ersten Date doof fand, kann ich nicht so genau sagen. Ich habe ihn nie danach gefragt. Möglicherweise wirkte ich zu verknallt.
     
  9. also bei meinem ex-freund und mir war es so, daß ich kein 2. Date wollte, da mir schon beim ersten Date einige Dinge aufgefallen sind, die ich so nicht haben wollte. Auf sein Drängen (süß war er schon :)) habe ich mich dann zu weiteren Dates überreden lassen und bin sogar eine Beziehung mit ihm eingegangen. Was soll ich sagen - die Bedenken vom Anfang und mein erster Eindruck haben sich - obwohl ich mich ernsthaft bemühte - bestätigt. Seit einigen Wochen bin ich nun wieder Single...
    Insofern denke ich schon, daß es sowas wie ein Bauchgefühl gibt und ich werde in Zukunft auch besser darauf hören.
    lg
     
    • # 11
    • 14.08.2015
    • Gast
    Hallo annie83!
    Ich kann Dir nur von meiner Erfahrung schreiben, also ich war auch länger Single und hatte viele Dates... Immer war etwas nicht so, wie ich es mir vorgestellt habe, klar Frau hat ja ihre Vorstellungen! Nur den Mann gibt es nicht, da muss frau sich von lösen!
    So, nun zu meinen Date mit meinen Schatz! Wir haben uns getroffen und ja, es war ein sehr schweigsames Date! Ich bin eher ruhig und gelassen an die Sache ran gegangen und der Herr der Schöpfung war auch nicht ein Geschöpft der ausgelassenen Stimmung! Zwei Stunden sind wir spazieren gegangen und haben Kaffee getrunken!
    Zum Abschied habe ich ihm gesagt, das es wohl nicht passt, da wir beide ruhig sind! Hat er anders gesehen und mich am selben Abend noch mal angerufen und um ein zweites Date gebeten... Okay habe ich gedacht, dann gehen wir eben nochmal Kaffee trinken! Also, das zweite Date war wesentlich besser und er legte sich ganz schön ins Zeug! Und ja ich habe mich verliebt und bin glücklich ihm diese Chance gegeben zu haben! Ach so, wir reden stundenlang miteinander und trinken beide sehr gerne Kaffee dazu! Mein Schatz hat mir auch erzählt, dass er so angetan war von mir beim ersten Date, dass er nicht den Mund aufbekommen hat.... Heute lachen wir über unser erstes Date!
     
    • # 12
    • 14.08.2015
    • Gast
    Du beschreibst 3 Kandidatengruppen:
    Gruppe 1 gefällt dir garnicht.
    Gruppe 2 verstehe ich so, dass diese als gute Freunde fürs Hobby passen, aber keine Funken zwischen euch fliegen. Das Kribbeln fehlt.
    Gruppe 3 erregt Dein Mitleid.

    Ich rate dir, grundsätzlich mit mehr Leichtigkeit zu den Treffen zu gehen. Siehe es als Möglichkeit, einen neuen interessanten Menschen kennen zu lernen und nicht als Suche nach dem einen Mr. Right. Vielleicht findest du tatsächlich einen guten neuen Freizeitpartner. Das ist doch gut.
    Liebe auf den 1. Blick ist selten. Wenn du dies erwartest, hast du gute Chancen, enttäuscht zu werden.
    Mit der Gruppe 2 würde ich ein 2. Date vereinbaren... Es gibt Studien dazu, wann man sich verliebt. Die Chancen stehen höher, bei Aufregung und schnellem Herzschlag, oder auch beim Sex. Also steige mit ihm in die Achterbahn oder spiele eine Runde Tennis und schaue, was passiert. ;-)
     
  10. Weder noch. Was soll mein Ego davon haben, wenn Du Dich auf ein zweites Treffen einlässt, bei dem im Grunde schon zu spüren ist, dass Du nicht interessiert bist? Quälerei für beide. Was sollte es Dir bringen? Ein besseres "Gewissen"?
     
  11. Die meisten Paare mochten sich m.E. anfangs gar nicht.
    Erstes aufeinander treffen -> Ablehnung. Selbst bei meinen Eltern.

    Aber sie gaben sich trotzdem weitere Chancen, und kamen trotzdem zusammen. Weil der erste Blick nicht Alles zeigt.

    Ich lernte eine Frau kennen, die mir nach dem dritten Date abgesagt hat. Trotz ihrer und meiner deutlichen Zuneigung. Wir hätten es Beide bereut, wenn wir nicht trotzdem weiter zusammen gekommen wären.

    Früher lernte ich eine besondere Frau kennen, und wir verbrachten zwei wunderschöne, lange Dates. Ich achtete ihren Wunsch beim zweiten Date, nicht aufdringlich zu werden, als wir in ihre Wohnung gingen. Trotzdem sagte sie mir danach ab, und trotz meiner Bemühungen wollte sie mich nicht mehr treffen. Ich fühlte mich "bestraft" obwohl ich Alles einhielt, und ihre Absage für voreilig hielt. Und bereue es zutiefst, dass ich nicht noch mehr um diese Frau gekämpft habe. Ich hätte gerne mein Leben mit ihr verbracht.

    Liebe ist nicht so einfach, wie sich die Meisten recht romantisch vorstellen. Sie braucht Zeit, Raum und Geduld, und aktives dazu tun, um wachsen zu können. Wie eine Pflanze.
    (m,53)
     
    • # 15
    • 14.08.2015
    • Gast
    Ich kann dich verstehen, aber Höflichkeit oder Mitleid sind keine guten Gründe, sich auf ein 2. Date einzulassen. Würdest du wollen, dass jemand dich aus solchen Beweggründen trifft? Du willst dich doch sicher auch darauf verlassen können, dass hinter einer Einladung/Zusage zu einem 2. Date echtes Interesse an einem weiteren Kennenlernen steckt.

    Also nein, bitte keine Mitleidsdates .... es kann sich aber lohnen, einen Mann auch ohne Schmetterlinge im Bauch ein weiteres Mal zu treffen. Die Liebe auf den 1. Blick ist eher die Ausnahme! Im Real Life fällt einem u.U. gar nicht auf, wie lange das Verlieben dauert - da man sich oft ohne Hintergedanken kennenlernt. Beim Online-Dating muss man sich das aber immer wieder vor Augen führen. Ein Date ist NICHTS! Wenn man sich mit jemandem wohlfühlt und gut reden und lachen kann; ihn auch körperlich nicht abtörnend findet, sollte man ihn m.M.n. ein 2. Mal treffen.

    Das Problem ist allerdings - du sprichst es ja auch schon an: man muss auf dieses 2. Date auch Lust haben; sich darauf freuen, mit der Person Zeit zu verbringen. Wenn man da mit einer Null-Bock-Haltung hingeht, wird sich wohl kaum was regen...Ich breche eine Kennenlernphase ab, wenn ich mich auf die Dates nicht zumindest ein wenig freue. Ich erwarte kein fieberhaftes Herbeisehnen des nächsten Treffens, aber zumindest eine kleine Vorfreude, wie z.B. vor einem netten Abend mit Freunden oder einer anderen schönen Unternehmung. Und wenn nicht Vorfreude, dann Neugier! Habe ich kein Bedürfnis, mehr über einen Mann zu erfahren, dann treffe ich ihn auch nicht weiter. Wenn man das Daten als lästige Pflicht empfindet, ist es entweder der falsche Mann oder man selbst gerade nicht offen.

    Klar ablehnen würde ich ein 2. Date, wenn..

    - er Einstellungen äußert, die mir widerstreben
    - mich körperlich etwas an ihm abstößt (z.B. der Geruch)
    - ich mich mit ihm unwohl fühle, er mich verunsichert
    - es humortechnisch gar nicht passt
    - ich seine Stimme und/oder seinen Habitus nervig finde
    - mich nichts konkretes stört, ich mich aber beim 1. Date total gelangweilt habe

    Angenehm finde ich es auch nicht, ein 2. Date abzulehnen, aber da muss man dann durch. Eine ganz gute Form wäre m.E.: "Ich fand dich sehr sympathisch, hab aber das deutliche Gefühl, dass sich nicht mehr entwickeln wird und möchte dir keine falschen Hoffnungen machen."

    Wenn man das nicht übers Herz bringt, kann man auch immer noch behaupten, man hätte jemand anders kennengelernt.
     
  12. Nein, würde ich niemals machen! Ich weiß was ich will und was ich nicht will d.h. wenn mich der Mann nicht beim ersten Date auf irgendeine Weise fasziniert ist die Chance vertan und da gibt es keine weiteren Dates ... für was auch
     
    • # 17
    • 14.08.2015
    • Gast
    Es ist gut, dass du lernen willst.

    - Ich tue z.b. alles im Leben nur für mich. Das heißt: Mitleid für andere hilft den Männern nicht weiter! Wenn sie sich dumm verhalten, müssen sie eben noch eine Weile an sich arbeiten! Sonst sind sie eine Ballast für dich, andere und sich selber! Schenke Dummheit und dummen Verhalten keine Aufmerksamkeit! Du bist nicht die Lehrerin für andere Männer, du suchst eine Beziehung! Verlier dein Ziel nicht außer Augen!

    - Fürsorglichkeits-Instinkt solltest du ebenfalls zurücknehmen. Du bist keine Mama! Du suchst einen Partner auf Augenhöhe für eine reife Liebesbeziehung und eine schöne Zukunft, sonst wirst du immer das Gefühl haben, ein Kind an die Hand zu nehmen, das gar nichts kann und sich auch entsprechend wie ein Kind verhält! Merke: dein idiotisches Verhalten fördert idiotisches Verhalten auf der anderen Seite. Du musst dein Ziel fixieren: Du willst eine Beziehung, deine Zeit ist zu Recht kostbar, du kannst nicht jedem eine Chance geben, du willst das beste für dich – damit tust du auch das Beste für andere, die noch in ihrer Entwicklung stehen. Diese Männer müssen noch viel daten, lernen, flirten, reden, schreiben, treffen, und ihre Sozialitäten ausbilden. Du bist dafür einfach zu fortschrittlich.

    - Nein, warum hat jemand eine 2. Datingchance verdient? Bist du Mutter Theresa? Du bekommst auch keine zweite Chance für einen ersten Eindruck bei einem vernünftigen, intelligenten Mann, der eine reife Beziehung mit ernsten Zukunftsaussichten sucht! Nicht weil das gemein wäre, sondern man kann sehr wohl nach dem ersten Date feststellen, ob Intellekt, Reife und Vorstellungen passend sind.
     
    • # 18
    • 14.08.2015
    • Gast
    Hallo annie83,
    deine Frage finde ich sehr gut!
    Ich würde sagen, es kommt darauf an, was du willst und wie "dringend" du einen Partner suchst oder ob du auch an neuen Kontakten/Menschen/Freunden allgemein interessiert bist.

    Meine Erfahrung:
    ich selbst verlieb(t)e mich zumeist auf den 2. Blick, also wäre es schade diese Chance zu verpassen. Und selbst wenn nichts gekribbelt hat und nur Sympathie vorhanden waren, fand ich auf diese Weise schon Freunde mit denen ich auch noch nach langer Zeit verbunden bin.

    Ehrlichkeit ist jedenfalls angesagt, man sollte den Anderen nicht ewig hoffen lassen sondern, sobald man sich sicher ist dass das nichts wird, reinen Wein einschenken.
     
  13. Hallo annie,

    was mir dazu einfällt ist, dass das online Dating irgendwie anders abläuft als das normale Leben. Man weiß ja im vorhinein schon, dass der andere auch auf Suche ist. Man hat online schon die "technischen Daten" verglichen. Man hat sich zuhause eine Vorstellung von seinem Gegenüber gemacht. Was dabei fehlt, ist das vom anderen unerwartet überrascht sein, das unerwartete Lächeln eines fremden Menschen. Die Ungewissheit, ob der andere Interesse an einem hat usw. Bin selbst auch noch am überlegen, ob das Online Dating für mich überhaupt das richtige ist....

    Vielleicht muss man dem anderen noch eine zweite Chance geben. Das Kennenlernen braucht seine Zeit. In jedem Fall sollte man es aber locker angehen und nicht zu viel erwarten.

    Viele Grüße
    M43
     
  14. Ich glaube sehr stark daran, dass man schon die ersten paar Skunden des Zusammentreffens sagen kann, ob daraus mehr werden könnte oder nicht.

    Dieses Bauchgefühl ist nicht zu unterschätzen und liegt meistens richtig. Da kann man eigentlich gar nichts machen, da so viele Faktoren aufeinanderprallen. Geruch, Körpersprache, Ausdrucksweise, Aussehen etc. sind Faktoren, die Du unbewußt aufnimmst und Du in Deiner "inneren Checkliste" prüfen lässt. Da hast Du keinen Einfluss drauf. Du weißt dann nur noch ob es passen könnte oder nicht! Diese "Checkliste" dürfte sich auf Deine Erziehung, Erfahrung, Vorlieben etc. berufen und ob Dir jemand mit seinen Eigenschaften vertraut oder fremd vorkommt.

    Der Kopf und die Logik liegen oft falsch und sollten eigentlich nicht beachtet werden. Zwar bin ich mir sicher, daß es Ausnahmen geben könnte, diese dürften aber eher selten sein.

    Höre auf Deinen Instinkt, alles andere ist Zeitverschwendung.
     
  15. Also bei mir ist es so, wenn beim ersten Date die Chemie nicht stimmt, dann wird es beim zweite Date auch nicht besser. Es gibt so viele Männer, die ich nett finde und wir vielleicht auch einige Gemeinsamkeiten haben, aber es reicht einfach nicht für mehr. Für mich wäre dann ein zweites Date nur Zeitverschwendung. Außerdem gehe ich davon aus, dass mein Gegenüber merkt, wenn ich innerlich schon resigniert habe. Das kann dann auch kein schönes Treffen werden, meiner Meinung nach.

    Auf die Frage, warum du die Männer nicht mehr wiedersehen möchtest, auch wenn ihr Spaß hattet, würde ich einfach ehrlich antworten. Die Chemie passte nicht und das sollte doch als Antwort ausreichen.
    Das hat auch nichts mit Oberflächlichkeit zu tun. Es ist einfach so und das kannst du nicht ändern. Das war jedenfalls bei mir bisher immer so.
     
  16. Hallo FS, folge Deinem eigenen Bauchgefühl und niemals den Ratschlägen anderer.

    In jüngeren Jahren habe ich Männer mehrmals gedatet, obwohl ich auch innerlich wusste, es wird nix aus den gleichen Gründen.
    Bekannte und Freunde "meinten" es gut und sagten, das ist ein ganz lieber Kerl, versuch es doch einfach mal, aber ich kann nichts versuchen. Es gab dabei Männer, die 100 % vom sozialen Status und der Art gepasst hätten, aber ich konnte für diese nie mehr als Freundschaft empfinden.

    Ich war damals noch manipulierbar und dachte wie andere, nach einigen Dates kommt der Funke, kam aber nicht und somit weiß ich heute, entweder zieht mich ein Mann beim ersten Date emotional und körperlich an - oder nicht - und ich lasse die Sache im Sande verlaufen. Alles andere bringt nur Zeit- und Energieverlust.

    Natürlich kann sich eine Kennlernphase sprich Freundschaft in Liebe wandeln, aber dafür sollten eben beide angesprochenen Komponenten wie Geist und Körper dennoch vorhanden sein.

    Wenn Du nur Sympathie empfindest und sonst nichts, lass es dabei und suche weiter, verbiege Dich nicht und zwing Dich zu nichts, nur weil andere es aus Torschlußpanik gemacht hatten - Du hast das nicht notwendig. Bleibe bei Deinen inneren Ansprüchen - Gruss H.
     
  17. Hier zwei Bemerkungen: Bei meinem jetzigen Freund hatte ich beim ersten Date ein Unwohlsein, beinahe Angst. Ich bin geflüchtet. Für ihn war das furchtbar. Aber ich habe ihn weiter getroffen, und es war gut. Er ist kein "Normmensch", aber wer muss das sein?

    Ich treffe mich mit jemandem als "gutem Freund", dem ich wahrheitsgemäß gesagt habe, ich hätte jemanden anders kennengelernt. Das wird von ihm nicht ernst genommen. Ehrlichkeit ist manchmal besser.
     
  18. Ich habe mich schon zweimal auf zweite Dates eingelassen, obwohl die Wellenlänge nicht so recht übereinstimmte. Beide Männer waren mir sympathisch und beide Male habe ich mir gedacht, warum nicht, wer weiß, wie es sich entwickelt, an einem Abend lernt man sich noch nicht richtig kennen. (Aus beiden Geschichten ist nichts geworden.)
    Inzwischen bin ich da vorsichtiger geworden. Wenn Frau und Mann sich zu einem zweiten Date verabreden, ist die erste Hürde schon genommen und vielleicht macht der eine oder die andere sich schon Hoffnungen auf mehr. Ich werde das sehr wahrscheinlich nicht wieder machen.

    Auf keinen Fall würde ich mich aus Mitleid auf ein zweites Date einlassen. Wie du selbst schreibst, das bringt niemandem etwas. Ich bin nur halbherzig dabei und er macht sich vielleicht schon Hoffnungen, die ich nicht erfüllen kann.
    Und eigentlich ist es auch unfair. Wann soll ich dem anderen denn gestehen, dass ich nichts von ihm will? Nach dem dritten, vierten, fünften Date? Das wird ja immer schlimmer für ihn.
    Abgesehen davon kann es gut sein, dass der Bemitleidete gar nicht so bemitleidenswert ist. Vielleicht hat er auch viele Dates, vielleicht bin ich auch nur seine zweite Wahl. Der erste Eindruck ist nicht immer der richtige und meine Sichtweise auf ihn ist nicht die anderer Frauen.

    Im Übrigen finde ich es nicht unfreundlich, sich nach dem ersten Date auf kein weiteres einzulassen, wenn man die Absage höflich verpackt. Das hat auch m.E. nichts mit Kälte oder Oberflächlichkeit zu tun, sondern mit Ehrlichkeit gegenüber sich selbst und dem anderen.

    w46
     
    • # 25
    • 15.08.2015
    • Gast
    Im echten Leben habe ich habe kein Problem mit einem zweiten "Date" auf freundschaftlicher Ebene, wenn ich z.B. gerade Lust zum Ausgehen habe. Da spricht man ja aber eher weniger direkt von einem Date.

    Im Internet wo klar ist, dass es konkret um die Partnerfindung geht, und eine bessere Distanz vorherrscht, sage ich, dass kein Interesse und keine Zeit mehr an Sozialitäten besteht, er aber sicher bald jemanden findet wird, der besser zu ihm passt. Ich schleppe mich nicht zu einem Date, wenn ich keine Lust habe, um dann mal zu gucken, was draus wird. Da müsste ich schon betrunken sein, um dieses Date/den Mann gut zu finden.
    Ich habe eher schlechte Erfahrungen gemacht, wenn man irgendwo nicht hingehen will. Man lässt sich zu was hinreißen, was man gar nicht möchte, sagt "Ja", obwohl man "Nein" denkt und verstrickt sich immer mehr in so einem Date/Kontakt und macht dem anderen unnötig Hoffnungen.
     
  19. Liebe alle,
    Vielen Dank für eure Antworten! Ich habe eine kleine Statistik für mich gemacht und es sieht so aus, dass sich etwa 12 von euch für die zweiten (und dritten) Chancen aussprechen, während dem etwa 13 von euch dagegen sind und finden, man kann auf das Bauchgefühl beim ersten Date hören.
    Das hat mir gezeigt, es gibt wirklich beides.
    Ich falle immer wieder auf Dates der Gruppe 3 herein. Das hat wohl mit meiner Erziehung zu tun. Phasenweise grenze ich mich erfolgreich ab von meinem "Helfersyndrom". Aber wenn ich Stress in habe, falle ich in dieses Muster zurück und merke es gar nicht mehr. Ich fühle mich dann für alle verantwortlich, inklusive dem jungen, selbstmitleidigen Mann, der mich einen Abend lang mit seinen Problemen beelendet.
    Danke, so ist es!
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)