1. Zwiespalt - carpe diem oder....

    Ich erlebe gerade, dass ein Mann einen geistigen Schalter scheinbar umgelegt hat - von Freundschaft auf Sex. Eine Beziehung wollen wir beide derzeit nicht beginnen, würden wohl auch nicht zusammenpassen. Trotzdem mag ich ihn, und war gerade noch stolz darauf, seine harte Schale geknackt zu haben, habe es genossen, dass er mit mir anders redet als mit anderen, dass wir uns so langsam näher gekommen sind, in insgesamt zwei Jahren. (mit sporadischem Kontakt) Er zieht mich auch körperlich an, von daher könnte ich mir schon ein Abenteuer vorstellen.
    Gleichzeitig schreckt mich der Gedanke ab, plötzlich zum Sexobjekt degradiert zu werden. Entweder war ich bisher naiv, wenn ich dachte, dass er nur meine inneren Werte schätzt, oder es hat sich wirklich etwas verändert. Jedenfalls fände ich es schade, wenn das, was da vorher entstanden ist, das Unschuldige, sozusagen, einfach wegen einmal Sex vom Tisch gewischt wird.
    Wenn ich es mir aussuchen könnte, die Freundschaft oder einen ONS, würde ich eher die Freundschaft wählen. Aber wenn ich ihn jetzt zurückweise, jetzt, wo er mehr erwartet, wird er mir wohl mit der Freundschaft auch etwas pfeifen.
    Nicht, dass ich mich diesbezüglich deshalb unter Druck setzen lasse, wie gesagt, ich möchte ja auch Sex, aber ich fürchte, dass es danach ganz vorbei ist und ich darunter leide, dass er mich einfach ablegt und ich erkennen muss, dass es ihm von Anfang an um nichts anderes ging.
    Ich muss dazu sagen, dass ich erst seit kurzem Single bin und noch keine Erfahrung mit Kurzzeitbeziehungen habe. Wie geht ihr Frauen mit solchen Entscheidungen um, wenn ihr selbst nicht sicher seid, was ihr wollt?
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Ich denke, wenn er von Dir Sex will, wird sich Euer Verhältnis, egal wie Du Dich entscheidest, verändern.
    Die Änderung passiert bereits, die Unbedarftheit zwischen Euch ist vergangen.

    Ob er von Anfang an auf Sex aus war kann wahrscheinlich nur er Dir sagen. Es heisst oft, dass es keine Freundschaft zwischen Mann und Frau gäbe. Eingeschränkt (Ausnahmen: schwule Freunde und Partner meiner Freundinnen) würde ich es aus meiner Erfahrung heraus bestätigen.
    Sämtliche Männer, welche soviel Inzeresse an mir zeigten, dass ich dachte wir würden Freunde, waren auch an mir als Frau interessiert.

    Egal welche Entscheidung ich dann traf, aus einer innigen Freundschaft wurde langfristig nichts.
    Mit einer Ausnahme. Es gibt seit vielen Jahren einen Mann in meinem Leben, wir sehen uns etwa einmal im Jahr da er im Ausland lebt, mit dem ich wirklich befreundet bin. Wir erzählen uns viele Dinge im Vertrauen, gönnen uns gegenseitig von Herzen unser Glück mit den Partnern und haben trotzdem Sex miteinander.

    Die anderen Männer bei denen ich beschloss mich auf Sex einzulassen, verloren ab dem Moment den Freundschaftsstatus, wurden Affären und irgendwann langweilig und austauschbar.
     
    • # 2
    • 15.04.2016
    • void
    Danach solltest Du Dich entscheiden. Der Rest klingt so, als wolltest Du Dir durch Sex die Freundschaft erhalten. So richtig willst Du doch nicht, und wenn die Affäre mit euch schlecht läuft, weil Du Dich benutzt fühlst, kannst Du doch auch auf die Freundschaft pfeifen.
     
  4. Autsch, du klingts so, als ob du dir dein Leben nicht komplizierter machen könntest, selbst wenn du wolltest.
    Mein Tipp: simplify!
    Nimm dich selbst nicht so ernst, nimm es leichter, und mach nicht so ein Drama aus etwas, was keines ist.
    Alles Gute dabei!
     
  5. Ich habe zwar keine sehr große Erfahrung aber in wichtigsten Beziehungen, die ich hatte, war erstmal die Freundschaft im Vordergrund. Mit meinem Mann war ich befreundet, dann haben wir uns ineinander verliebt und immerhin hat es 17 Jahre gedauert bevor wir uns getrennt haben. Mit dem anderen Freund war erst die Freundschaft und es wurde mehr daraus, weil er sich in mich verliebt hatte. Ich habe mich auch in ihn verliebt aber er hatte viele Frauen um sich, die ihn anhimmelten und er konnte sich nicht festlegen und ich litt sehr darunter und habe mich dann von ihm getrennt und somit habe ihn für immer verloren sowohl als Freund als auch als Liebhaber und habe unheimlich und sehr lange Zeit darunter gelitten.
    Bist du dir sicher, dass es von seiner Seite nur ein ONS beabsichtigt wird? Vielleicht hat er sich auch verliebt in dich. Wenn Du dir keine Zukunft mit ihm als Paar vorstellst und seine Freundschaft noch behalten willst, würde ich auf ONS verzichten. Du bist frisch getrennt und die nächste Beziehung direkt nach einer Trennung ist immer, soweit ich weiß, eine Übergangsbeziehung. Also wenn du ihn behalten willst, schlaf nicht mit ihm. Wenigstens nicht jetzt.
     
  6. Vergiss es.
    Aus eigener leidvoller Erfahrung kann ich Dir sagen, dass die Freundschaft sich mit dem Sex sehr bald erledigt hat - falls beide nicht doch eine feste Beziehung wollen.
    Ich dachte auch, dass solche Intimitäten und Vertrautheit der Freundschaft zwischen einem Mann und mir nichts anhaben könnten, so carpe-diem-mäßig.
    Seit einem Jahr geht es mit unserer Freundschaft ziemlich bergab und ich muss aufpassen, dass ich nicht anfange, diesen Menschen zu hassen. Ich will über zwei Jahre nicht auf den Müll werfen, weil wir auch einige gemeinsame Projekte angeschoben haben. Aber es fällt mir zunehmend schwerer, seine Wesensveränderung (Zynismus, Verbitterung, "Midlifecrisis") zu tolerieren.
    Ich habe ihn mal sehr geliebt und nach außen hin hätte unser Miteinander den "Enten-Test" als glückliche Beziehung bestanden. Aber nach innen war es keine echte Beziehung, zumindest für ihn nicht. Ich sei ein einer der wichtigsten Menschen in seinem Leben, sagte er mal. Nur merke ich davon in den letzten Monaten nicht mehr viel.
    Durch den Sex und später durch nicht mehr stattfindenden selbigen ist sehr viel zwischen uns in Schieflage geraten.
    Hinterher ist man schlauer.
    Wir streiten und ... ach... schlimm.... und schade...
    Würde ich nie wieder so machen.
     
    • # 6
    • 15.04.2016
    • frei
    Nun, dann habt ihr offenbar keine Freundschaft.
    Wenn es wirklich so ist, wie du es empfindest, heuchelt der Mann dir Freundschaft und Interesse vor, um dich flachzulegen.
    Darauf hätte ich keine Lust.

    Den ONS würde ich schon mal gleich streichen und ihm das auch vermitteln.
    Wenn er dann zickig oder auch zunehmend desinteressiert wird, weißt du Bescheid.

    w 48
     
  7. Freundschaft mit einem Mann funktioniert nur, wenn Sex konsequent außen vor bleibt - meine Erfahrung.

    Kenne es auch, dass sich eine sexuelle Anziehung entwickelt, bei viel Vertrautheit und sich miteinander wohlfühlen innerhalb der freundschafftlichen Beziehung, passiert das.
    Und es vergeht wieder, wenn man es einfach ignoriert. Dann kann es eine beständige, richtig gute Freundschaft werden.
    Grundsätzlich gab es allerdings vorher schon Gründe, warum die Beziehung in der Freundschaftsschiene gelandet ist und sich keine Partnerschaft entwickelte.

    Mir wäre die Freundschaft wichtiger, außer die Gefühle wandeln sich doch noch Richtung Partnerschaft. Dann ist es mehr.

    Aber Affäre / ONS gegen Freundschaft?
    Bin allerdings auch niemand für diese Beziehungsvariante, jemand, der generell diesbezüglich offen ist, könnte das anders sehen.
     
  8. Ich würde nicht pauschal sagen, dass die Freundschaft kaputt geht, wenn man mal miteinander im Bett war. Es ist schon sehr lange her, da bin ich mit einem Freund im Bett gelandet, es war nicht der Brüller-für beide nicht.
    Am nächsten morgen, sah er mich an und sagte: gell, wir müssen morgen nicht heiraten. Ich sagte, nein wirklich nicht. Dann lachten wir beide herzlich. Wir waren noch lange befreundet, bis es sich aus anderen Gründen verlaufen hat. Und es war nie ein Thema zwischen uns, im Gegenteil , wenn mal die Sprache darauf kam, konnten wir echt darüber lachen.
    Es kann also auch anders laufen. Wir haben die Lust, die wir aufeinander hatten, ausgelebt und festgestellt, dass dies nicht das ist, was uns beide verbindet. Sicher wäre es anders , wenn sich einer verliebt hätte.
    Wenn Du jedoch auf dem Weg bist, Dich zu verlieben und nicht sicher bist, ob er nur das eine wollen würde und Du damit evtl. die Freundschaft aufs Spiel setzt, die Dir so wichtig ist, dann kann ich nur sagen-Finger weg . Falls nicht, dann hab´Deinen Spaß.
    Und weißt Du- nicht nur er kann Dich ablegen, Du ihn auch!
     
  9. Welch ein Durcheinander.

    Wenn es nicht passt, wie die FS schreibt, will man weder Freundschaft noch Sex. Also ich kann niemals verstehen, wenn Frauen schreiben, der Typ zieht mich irgendwie an, aber eigentlich passen wir nicht zusammen, aber Freundschaft wäre drin, dann doch lieber Sex, dann wieder was anderes...

    Sorry, aber die FS weiß nicht was sie will, im Grunde sollte sie weiterhin Single bleiben um mal ihre Gedanken zu ordnen.
     
  10. Das ist gar nicht klug mit einem Mann, den so viele Frauen anhimmelt und haben wollen und er sich nicht für eine definitiv entscheidet, ins Bett zu gehen und mit ihm Affäre/Beziehung zu beginnen.

    Wenn Frau das schon im Voraus weiss, warum tut sie sich selbst diesen Schmerz indirekt an? Sie weiss doch, was sie am Ende erwartet. Er wird jedem Rock hinterherlaufen.

    Wenn die Frau nicht weiss, wie begehrt er ist und er sehr leicht viele Frauen haben könnte, dann ist das etwas anderes, weil sie die Zukunft mit ihm nicht abschätzen kann bzw. keine Ahnung hat, was sie erwartet.
    So ein Mann ist es nicht Wert, dass Frau um ihn lange und untröstlich leidet und trauert, während er frisch und fröhlich sein Leben lebt und sich vielleicht schon in anderen Betten vergnügt.

    @FS egal wie du dich entscheidest schon jetzt hat sich bereits vieles verändert. Und bedenke, wenn du Sex willst, weil du ihn attraktiv findest, dann schlafe mit ihm und melde dich nie wieder bei ihm. Gehe einfach. Betrachte es nicht als benutzt werden und sei dir dieses festen Entschlusses schon vorher bewusst. Wenn er sich wieder meldet und dich wieder sehen will, kannst du überlegen wie es mit euch weitergeht.

    Mir sagte eine Bekannte: "Männer rennen einer Frau hinterher, wenn sie sie danach selbst rausschmeisst und nicht mehr sehen will." Natürlich wenn er die Nacht mit der Frau ausgesprochen gut fand. Das ewige Katz und Maus Spiel. Oder: "ich will dich, wenn du mich nicht willst."
     
  11. @Mandoline: ich gebe dir recht aber damals fehlte mir einfach die Erfahrung. Als wir Freunde waren habe ich natürlich nur darüber gelacht, dass er so viele Frauen um sich hatte. Ich fand ihn auch toll und am besten fand ich natürlich, dass er zwischen all diesen Frauen mich ausgesucht hatte. Als wir uns näher kamen, wollte ich, dass er damit aufhört. Er war nicht mehr nur ein Freund sondern mein Freund. Er sagte einmal es sei einfach nur alles ein Spiel und er würde nichts für die anderen Frauen empfinden. Ich sagte ihm ok wenn es nur ein Spiel ist möchte ich auch mitspielen und bei der nächsten Gelegenheit habe ich genau vor seinen Augen mit meinem Kommilitone geflirtet. Sein Gesichtsausdruck vergesse ich nie. Es war der Anfang vom Ende, der Kommilitone hat nicht mehr locker gelassen und mein Freund war auf einmal nicht mehr so cool und fand nicht mehr alles so lustig. Als wir uns endgültig getrennt haben, sagte er, dass er nie eine Frau so geliebt hatte wie mich. Die Wahrheit ist, dass dieses Gefühl gegenseitig war, es wäre nie so intensiv gewesen, wenn die Freundschaft vorher nicht wäre aber genau diese Freundschaft hat auch alles zerstört. Ich würde heute alles anders machen. Die Beziehung zu einem Freund soll freundschaftlich bleiben es sei denn beide wollen es ändern und zwar gleichzeitig und nicht zeitversetzt.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)