Der Glaube an die große Liebe hält ein Leben lang

Beziehung  |  9. September 2022

Ist Liebe eine Frage des Alters und wie stehen die Österreicher:innen zum „zweiten Liebesfrühling“? Die Resonanz der bevölkerungsrepräsentativen Studie im Auftrag von ElitePartner.at fällt positiv aus: Mehr als die Hälfte der Befragten (57%) glaubt fest daran, dass man auch in der zweiten Lebenshälfte die „große Liebe“ finden kann. Weitere 31 Prozent glauben, dass es zwar schwieriger wird, aber durchaus möglich ist. Gerade mal vier Prozent schließen das kategorisch aus und acht Prozent halten es für eher unwahrscheinlich.

Frauen und Männer glauben gleichermaßen daran, dass Amors Pfeil auch in der zweiten Lebenshälfte treffen kann. Ebenso sind sich die Österreicher:innen im Generationenvergleich einig, dass Liebe keine Frage des Alters ist. Besonders bei den 30-39-Jährigen glauben über zwei Drittel fest daran.

Glaubst du daran, dass man auch noch in der zweiten Lebenshälfte einer „großen Liebe“ begegnen kann?

Ja, auf jeden Fall

18-29 Jahre
30-39 Jahre
40-49 Jahre
50-59 Jahre
60-69 Jahre
Männer
Frauen

Amors Pfeile treffen ein Leben lang

In den Augen von über sechzig Prozent (61%) ist Zweisamkeit auch im fortgeschrittenen Alter wichtig, denn zu zweit ist man einfach weniger allein. Mehr als die Hälfte (54%) der Österreicher:innen ist der festen Überzeugung, dass sich die Verliebtheit auch in der zweiten Lebenshälfte in Form von Bauchkribbeln und Aufregung zeigt. Ebenso denkt gut jede:r Zweite (53%), dass ein erfülltes Liebesleben Körper und Geist fit hält. Die größere Lebenserfahrung hilft laut 45 Prozent der Befragten dabei, die eigenen Bedürfnisse besser zu kennen und einzuschätzen, wer zu einem passt. Der Wegfall von Verpflichtungen wie Erwerbsarbeit oder Kinderbetreuung hat nur für gut ein Drittel (35%) eine positive Auswirkung auf die späte Liebe. Ebenso wenig scheinen die Österreicher:innen (33%) an mehr Gelassenheit im Alter hinsichtlich der Liebe zu glauben. Nur drei von zehn Österreicher:innen (31%) sind der Meinung, dass ältere Menschen zudem genügend Möglichkeiten haben, der Liebe auf Veranstaltungen und Reisen, oder auch im Internet, zu begegnen.

Bitte gib an, inwieweit du den folgenden Aussagen hinsichtlich „zweiter Frühling“ (also späte Liebe) zustimmst.

Männer
Frauen

Egal in welchem Alter: Zu zweit ist man weniger allein.

Gefühle wie Bauchkribbeln, Aufregung etc. kann es auch beim Verlieben in der zweiten Lebenshälfte immer geben.

Ein erfülltes Liebesleben hält auch im Alter Körper und Geist fit.

Mit dem Alter kennt jeder seine Bedürfnisse besser und kann gut einschätzen, wer zu einem passt.

Mit dem Alter bleibt mehr Zeit für die Liebe, weil die Arbeit weniger wird und die Kinder außer Haus sind.

Mit dem Alter kommt die Gelassenheit und mit ihr die Fähigkeit, besser zu lieben.

Für ältere Menschen gibt es viele Gelegenheiten, die Liebe zu finden: auf Veranstaltungen, bei Tanzkursen, auf Reisen oder auch im Internet.

n = 1.000 Österreicher:innen, 18-75 Jahre

„Die Suche nach der großen Liebe ist für jede Person ein individueller Prozess. Wichtig ist es, immer offen und aufgeschlossen zu bleiben und verschiedene Gelegenheiten zu nutzen. Wir sehen, dass sich die Generation 50+ heutzutage nicht mehr nur auf Tanzkurse oder ähnliche Veranstaltungen konzentriert, um jemanden kennenzulernen. Sondern auch im reiferen Alter ist die Partnersuche im Internet mitten in der Gesellschaft angekommen.“

Diplom-Psychologin Lisa Fischbach von ElitePartner
Informationen zur Studie
  • Art der Studiebevölkerungsrepräsentativ
  • MethodeOnline Panel
  • TeilnehmerÖsterreicher:innen
  • Fallzahln=1.000
  • Erhebungszeitraum9.-14. Juni 2022
  • Institutmarketagent
  • Region/Stadt/LandÖsterreich
  • SpracheDeutsch