Friends with Benefits reizt jeden zweiten Single in Österreich

Partnersuche  |  30.07.2021

Single-Studie: Friends with Benefits bzw. Freundschaft Plus, also ein unverbindliches sexuelles Verhältnis unter Freunden, kann sich etwas mehr als die Hälfte der österreichischen Singles gut vorstellen, Männer deutlich öfter als Frauen. Dabei sind es im Besonderen die Singles in den 40ern, die vom Konzept Freundschaft Plus angetan sind. Dass sich aus einer solchen unverbindlichen Romanze eine langfristige Partnerschaft entwickeln kann, ist nicht ausgeschlossen. Fast 80 Prozent halten das für möglich, vorausgesetzt der Sex ist gut. Denn Österreichs Singles sind in Wirklichkeit ausgesprochen bindungsfreudig und rund acht von zehn Singles sehen eine feste Beziehung, exklusiv mit einer Person, als ideales Beziehungsmodell.

Gemäß einer aktuellen bevölkerungsrepräsentativen Studie kann sich mehr als jeder zweite österreichische Single (54%) vorstellen, regelmäßig Sex mit einer vertrauten Person ohne Verpflichtungen zu haben. Dabei sind es vorrangig Single-Männer, die Gefallen an dem unverbindlichen Beziehungsmodell finden (65% vs. Frauen 44%). Dass sich aus diesen regelmäßigen Abenteuern unter Umständen auch eine ernsthafte Partnerschaft entwickeln könnte, davon gehen 78 Prozent der Singles aus. Interessant: Männer können sich diesen Schritt in Richtung ernsthafte Beziehung durchaus häufiger vorstellen als Frauen (Männer 82% vs. Frauen 72%). Betrachtet man die Altersgruppen, so zeigt sich, dass sich das Friends-with-Benefits-Konzept bei 60 Prozent der 40- bis 49-Jährigen der größten Beliebtheit erfreut; dicht gefolgt von den 18- bis 29-Jährigen (56%) und 30- bis 39-Jährigen (54%). Am wenigsten halten Singles ab 60 Jahren von einer Freundschaft mit gewissen Vorzügen (42%). In dieser Altersgruppe ist die Mehrheit (82%) auch der Meinung, dass es zwar schön und unkompliziert klingt, aber nicht lange gut gehen kann. Bei den 50- bis 59-Jährigen überwiegen dahingehend Bedenken, dass beim Sex auch rasch Gefühle bei zumindest einem der Beteiligten entstehen können.

„Regelmäßigen Sex mit einer vertrauten Person ohne Verpflichtungen kann ich mir gut vorstellen.“

Top-2-Box „1 = stimme voll und ganz zu / 2 = stimme eher zu“ (4-stufige Skalierung)

Single-Männer
Single-Frauen
18-69 Jahre
30-39 Jahre
40-49 Jahre
50-59 Jahre
60-69 Jahre
n = 451 Österreicherinnen und Österreicher, 18-69 Jahre, Single/alleinstehend

Der oder die Eine: Nichts geht über Amors Pfeil

Obwohl die Studienergebnisse zeigen, dass Österreichs Singles eine durchaus aufgeschlossene Einstellung in Sachen Beziehungen haben, siegt jedoch als ideales Beziehungsmodell die feste Beziehung zu einem Menschen. So geben 77 Prozent an, eine langfristige Partnerschaft, exklusiv mit einer Person, zu bevorzugen. Vor allem die 30- bis 39-Jährigen (84%) träumen davon, die bessere Hälfte zu finden und sehnen sich nach einer liebevollen Partnerschaft. „Dieser hohe Wert bei den Singles in den 30ern kann durchaus mit dem Streben nach Familiengründung und gemeinsamer Zukunft erklärt werden. Auch soziale Einschränkungen, bedingt durch die Corona-Pandemie, haben den Wunsch nach Geborgenheit und einer verlässlichen Liebesbeziehung verstärkt. In diesem Lebensabschnitt wirken sich sowohl romantische Ideale als auch Sicherheitsbedürfnisse auf den Beziehungswunsch aus“, so Lisa Fischbach, Psychologin und Forschungsleiterin bei ElitePartner.at.

Die österreichischen Singles wünschen sich eine feste, langfristige Partnerschaft.

n = 451 Österreicherinnen und Österreicher, 18-69 Jahre, Single/alleinstehend

82%

71%

Offene Beziehung, Polyamorie oder unverbindliche Affäre?

Alle anderen alternativen Beziehungsmodelle liegen weit abgeschlagen dahinter. Zum Vergleich: Das Konzept der offenen Beziehung – also eine langfristige Beziehung zwischen zwei Personen in der die Beteiligten die Freiheit haben, auch andere, wechselnde (Sexual-)Partner haben zu können – landet mit sechs Prozent auf dem zweiten Platz. Polyamore Beziehungen – ebenfalls eine langfristige Partnerschaft, aber sexuell und/oder emotional zwischen mehreren Personen, die voneinander wissen – liegt mit drei Prozent auf dem dritten Platz der Idealvorstellung einer Partnerschaft. Das Schlusslicht in Sachen Beziehungswunsch sind rein sexuelle Affären, ohne jegliche emotionale Bindung – lediglich ein Prozent der Singles bezeichnet diese Art der Liebschaft als erstrebenswert.

Informationen zur Studie
  • Art der StudieBevölkerungsrepräsentativ
  • MethodeOnline Access Panel
  • Teilnehmer18-69 Jahre
  • Fallzahln=1.503
  • Erhebungszeitraum19.11.2020 – 26.11.2020
  • InstitutMarketagent
  • Region/Stadt/LandÖsterreich
  • SpracheDeutsch