Mit Ehrgeiz im Beruf punkten österreichische Singles bei der Partnersuche

Partnersuche  |  03.09.2020

Österreichische Singles legen laut einer aktuellen Studie bei der Partnersuche auf finanzielle Unabhängigkeit und berufliche Zielstrebigkeit wert. Vor allem Frauen wünschen sich nicht zuletzt aufgrund ihrer eigenen Karrierebestrebungen öfter einen ehrgeizigen Partner. Ein Workaholic käme jedoch für mehr als die Hälfte der Single-Frauen nicht in Frage. Bei den Herren sind es knapp zwei Drittel. Einig ist man sich jedoch beim Thema Work-Life-Balance, diese nimmt für sieben von zehn Singles eine wichtige Rolle im Leben ein.

Im Rahmen einer bevölkerungsrepräsentativen Studie im Auftrag von ElitePartner.at wurden die österreichischen Singles nach Ihrer Einschätzung zur Vereinbarkeit von Beruf und Partnerschaft befragt: Für mehr als zwei Drittel ist es wichtig, eine ausgewogene Work-Life-Balance zu haben (68%) und für die Hälfte der Singles (49%) sollte die Partnerin oder der Partner immer Vorrang gegenüber dem Job haben.

Beruflicher Ehrgeiz und Selbstverwirklichung sind gefragt

Im Vergleich zu den männlichen Singles sind alleinstehende Frauen entspannter, was das Thema Verdienst betrifft. So ist es für 52 Prozent der Frauen wichtiger einen sinnstiftenden Job zu haben als möglichst viel zu verdienen (Männer: 44%). Bei beruflichem Ehrgeiz hingegen sind die weiblichen Singles fordernder als die alleinstehenden Herren: Dieser sollte für 53 Prozent der Frauen definitiv beim potenziellen Partner vorhanden sein (Männer: 36%). Auch käme ein arbeitsloser Partner für knapp sechs von zehn Single-Damen (58%) nicht in Frage – bei männlichen Singles sind es im Vergleich 35 Prozent.

Wer im Job ehrgeizig ist, ist meist mit sich selbst zufriedener, was sich im gesamten Auftreten niederschlägt. Vor allem weibliche Singles achten bei der Partnerwahl auf einen – auch finanziell – unabhängigen Partner, der mitten im Leben steht. Zudem sind Frauen heutzutage selbstbestimmter als früher und erwarten das auch von ihrem Gegenüber. Ein Partner, der mit seinem Beruf und sich selbst im Einklang ist, strahlt das auch aus und wirkt anziehend.

Lisa Fischbach, Diplom-Psychologin bei ElitePartner.at

Workaholics haben es bei Partnersuche schwieriger

Jede fünfte Single-Frau (19%) und jeder sechste Single-Mann (15%) behauptet von sich, ein Workaholic zu sein und will sich in ihrer/seiner Karriere nicht einschränken lassen. Dennoch käme für knapp die Hälfte der Singles ein Workaholic als Partnerin oder Partner nicht in Frage. So wollen 52 Prozent der Frauen und 40 Prozent Männer nicht die zweite Geige im Leben des Partners nach der Karriere spielen.

Einen Workaholic als Partner zu haben, käme für mich nicht in Frage.

n = 431, Österreicherinnen und Österreicher, 18-69 Jahre, Single/Alleinstehend

41%

52%

Berufliche Ansprüche in den Bundesländern

Blickt man in die Bundesländer, hat vor allem in Wien für mehr als die Hälfte der Singles ein sinnstiftender Job Vorrang vor gutem Verdienst (57%), und die Partnerschaft ist wichtiger als der Beruf (54%). Im benachbarten Niederösterreich hingegen sitzen die Arbeitsbienen des Landes: Ein Viertel behauptet von sich selbst, Workaholic zu sein. In Oberösterreich finden mehr als die Hälfte der Singles (56%) einen beruflich ehrgeizigen Partner anziehend und für 51 Prozent der Alleinstehenden in der Steiermark käme auf keinen Fall ein arbeitsloser Partner in Frage.

Informationen zur Studie
  • Art der StudieBevölkerungsrepräsentativ
  • MethodeOnline Access Panel
  • Teilnehmer18-69 Jahre
  • Fallzahln=1.500
  • Erhebungszeitraum17.12.2019 – 02.01.2020
  • InstitutMarketagent
  • Region/Stadt/LandÖsterreich
  • SpracheDeutsch