Frau denkt über gute Fragen zum Kennenlernen nach

Fragen zum Kennenlernen: So erfahren Sie mehr von Ihrem Gegenüber

von Luisa Münch , 16. Oktober 2020

Welche Fragen zum Kennenlernen eignen sich besonders und verraten viel mehr als Klassiker wie „Woher kommst du? “ oder „Was hast Du für Hobbys?“? Wir stellen Ihnen 33 Fragen an Frauen und Männer vor, die je nach Abschnitt des Kennenlernprozesses das Zeug dazu haben, viel mehr als nur eine Antwort in Erfahrung zu bringen.

Sie haben gerade einen interessanten Single kennengelernt und sich verabredet, fürchten aber, dass Ihnen abseits von Job und Hobbys keine guten Gesprächsthemen einfallen könnten? Ob beim Online-Dating, beim ersten Treffen oder wenn alles in Richtung Beziehung deutet – wir haben die besten Kennenlern-Fragen für die unterschiedlichen Phasen des Kennenlernens gesammelt, um viel über Ihr Gegenüber zu erfahren und beim Date niemals unangenehmes Schweigen aufkommen zu lassen.

105 Kennenlern-Fragen für jede Dating-Phase

Beim Dating geht es darum, erste Einblicke in das Leben und den Charakter des Gegenübers zu bekommen – mit den richtigen Fragen klappt das wie von selbst. Die Auswahl ist dabei weit größer, als Sie im ersten Moment vielleicht denken mögen. Damit Sie wissen, welche Frage sich in welchem Stadium des Kennenlernens am besten anbietet, haben wir die besten persönlichen Fragen zum Kennenlernen für Sie zusammengetragen. Suchen Sie sich genau die Themen aus, die Sie am meisten interessieren und nutzen Sie die Fragen als Einstieg für viele spannende Unterhaltungen:

Unverbindliche „Einsteiger-Fragen“, die sich gut zum Online-Dating eignen

Wenn Sie gerade erst online jemanden kennenlernt haben, sollten Sie nicht direkt zu sehr in die Tiefe gehen – schließlich müssen Sie erstmal das Eis brechen. Mit diesen interessanten Fragen zum Kennenlernen gelingt Ihnen das. Sie eignen sich sowohl als unverfänglicher Small-Talk oder als Fragen zum Kennenlernen beim WhatsApp-Dating.

  • Was unternimmst du, wenn dir so richtig langweilig ist?
  • Was planst du für das nächste Jahr?
  • Was war das Beste, was dir heute passiert ist?
    Tipp: Eine perfekte Einstiegsfrage, um herauszufinden, ob Ihr Gegenüber eher ein positiv oder negativ eingestellter Mensch ist.
  • Essenzielle Kennenlern-Frage: Welche Werte spielen in deinem Leben eine große Rolle?
  • Was ist deine größte Macke?
  • Wie gut kannst du Geheimnisse für dich behalten?
  • Welche drei Eigenschaften beschreiben dich am besten?
  • Welche Eigenschaften an dir magst du besonders gern?
    Tipp: Mit dieser Kennenlern-Frage finden Sie heraus, wie selbstbewusst Ihr Gegenüber ist. Wer direkt eine Vielzahl an Eigenschaften aufzählt, rückt sich und seine Bedürfnisse gegebenenfalls gern in den Mittelpunkt.
  • Wie sieht ein ideales Wochenende für dich aus?
  • Wie würde dich dein bester Freund oder deine beste Freundin beschreiben?
  • Wann warst du zum letzten Mal ganz spontan und was hast du unternommen?
  • Für was konntest du dich als Kind so richtig begeistern?
  • Eine spannende Frage beim Online-Kennenlernen: Was hat dir besonders an meinem Profil gefallen?
  • Warum hast du dich für die Online-Partnersuche entschieden?
  • Woran machst du beim Online-Dating fest, ob du dich mit deinem Gegenüber treffen möchtest?
    Tipp: Je nach Antwort können Sie diese Frage ausgezeichnet dafür nutzen, um im Anschluss nach einer Verabredung zu fragen.

Fragen zum Kennenlernen für das erste Treffen

Steht das erste Date vor der Tür, bedeutet das meist, dass Sie sich beim Austauschen von Nachrichten schon ein bisschen kennengelernt haben. Sie können mit Ihren Gesprächsthemen beim ersten Date nun also etwas mehr in die Tiefe gehen. Bombardieren Sie Ihr Gegenüber allerdings nicht mit zu vielen Fragen, um ihn oder sie nicht zu überfordern, sondern streuen Sie die Fragen beispielsweise dann ein, wenn eine Unterhaltung ins Stocken gerät.

  • Was war dein bisher größtes Abenteuer?
  • Was bringt dich am meisten zum Lachen?
  • Hattest du als Kind oder hast du heute einen besonderen Spitznamen?
  • Spannende Frage zum Kennenlernen: Was magst du am liebsten an der Stadt, in der du lebst?
    Tipp: Vielleicht können Sie die Antwort Ihres Gegenübers direkt als nächste Date-Idee nutzen.
  • Was darf in deinem Kühlschrank nicht fehlen?
  • Welchen Urlaubsort könntest du immer wieder besuchen und was macht ihn so besonders für dich?
  • Welchen Titel würde deine Biografie tragen?
  • Gibt es ein Essen, das dir überhaupt nicht schmeckt?
  • Wie gehst du damit um, wenn du gerade in ein Fettnäpfchen getreten bist?
    Tipp: Eine ideale Frage zum Kennenlernen, um herauszufinden, ob der andere über sich selbst lachen kann.
  • Für welche deiner Eigenschaften bekommst du oft Komplimente?
  • Hast du dich schon einmal vegetarisch oder vegan ernährt? Wie viel Wert legst du auf deine Ernährung?
  • Gibt es etwas, das du aus deiner Kindheit vermisst?
  • Welchen Beruf würdest du heute ausüben, wenn du noch einmal neu anfangen könntest?
  • Wie lange und woher kennst du deine besten Freunde?
    Hinweis: Wer in lange Freundschaften investiert, ist häufig auch in Partnerschaften verlässlich und beständig.
  • Was möchtest du in deinem Leben unbedingt einmal ausprobieren und was braucht es, damit du es auch tust?
  • Würdest du dich selbst als geduldig beschreiben?
  • Würdest du dich gerne ehrenamtlich engagieren oder tust du es bereits?
  • Womit könntest du in einer Beziehung nicht leben?
  • Tipp: Stellen Sie diese Frage nicht zu Beginn des Dates, sondern erst, wenn Sie das Gefühl haben, wirklich auf einer Wellenlänge zu liegen. Schließlich wird es hier schon deutlich tiefgründiger.

Lustige Kennenlern-Fragen, um Ihr Gegenüber zum Lachen zu bringen

Mit lustigen Fragen zum Kennenlernen beweisen Sie Ihrem Gegenüber, dass Sie selbst ein humorvoller Mensch sind und können eine Verabredung ganz einfach auflockern. Außerdem stellen Sie so schnell fest, ob Sie gemeinsam lachen können. Am meisten Spaß machen diese Fragen, wenn Ihr Gegenüber mit spontanen und witzigen Antworten kontert – probieren Sie aus, ob das bei Ihnen gelingt. Wenn ja, dann ist das ein gutes Zeichen für gegenseitige Sympathie.

  • Ungewöhnliche Kennenlern-Frage: Was sind für dich die größten Modesünden? Und hast du sie in deiner Vergangenheit vielleicht selbst getragen?
  • Kannst du etwas nicht, was für die meisten Menschen ganz einfach ist?
  • Wann war dir zum letzten Mal etwas richtig peinlich und wie bist du mit dieser Situation umgegangen?
  • Was ist das Kitschigste, das du jemals gemacht hast – für dich allein oder für jemand anderen?
  • Welchen Traumberuf hattest du in deiner Kindheit? Und warum ist daraus nichts geworden?
  • Wie verhältst du dich meistens, wenn du mal ein Glas Wein zu viel getrunken hast?
  • Was war das schlimmste Geschenk, das dir jemals jemand gemacht hat?
  • Hast du schon einmal einen richtig klischeehaften Anmachspruch erlebt? Welcher ist das gewesen?
  • Welche drei Dinge bringen dich so richtig auf die Palme?
  • Gibt es eine Person, mit der du dein Leben gern für einen Tag tauschen würdest?
  • Wie stellst du dir dein Leben als Rentner vor?
  • Hast du schon einmal etwas Verbotenes getan?
  • Wenn du dich für eine Superkraft entscheiden könntest, welche würdest du wählen?
  • Welcher Dialekt gefällt dir am besten – und welchen sollte dein Partner besser nicht haben?
  • Wie gut kannst du beim Spielen verlieren?
    Tipp: Spannend, um herauszufinden, wie ehrgeizig Ihr Gegenüber ist – denn das zeigt sich auch in anderen Lebensbereichen.
  • Könntest du dir vorstellen, eine Woche Urlaub in einer Hütte ohne Strom und fließendes Wasser zu verbringen? Was würde dich am meisten stören?

Persönliche Fragen zum Kennenlernen, wenn es tiefgründiger werden darf

Mit den persönlichen Fragen zum Kennenlernen geht es nun in die Tiefe. Sie erfahren viel über Ihr Gegenüber, öffnen sich langsam und bauen Vertrauen zueinander auf. Damit die Fragen sich nicht zu sehr nach einem Verhör anfühlen, kommt es gut an, zu diesen auch etwas über sich selbst preiszugeben. So gehen beide Seiten einen Schritt aufeinander zu.

  • Wie sähe dein Traumhaus aus?
  • Idee: Um ihm oder ihr auf die Sprünge zu helfen, schlagen Sie Wohnsituationen durch Entweder-oder-Fragen vor.
  • Wie würdest du deine Freunde beschreiben?
  • Wer steht dir in deinem Leben nahe?
  • Gibt es etwas in deinem Leben, das du bereust?
  • Was war bisher die größte Herausforderung in deinem Leben und wie hast du sie gemeistert?
  • Welches Kompliment, das dir einmal gemacht wurde, wird dir noch lange in Erinnerung bleiben?
  • Was ist das Mutigste, das du dich jemals getraut hast? Und würdest du es wieder tun?
  • Welcher war der beste Ratschlag, den du jemals bekommen hast?
  • Womit kann man dir immer eine Freude bereiten?
  • Wie wichtig ist dir Klimaschutz und auf was könntest du verzichten oder tust es bereits, um einen Beitrag dazu zu leisten?
  • Wenn du dir dein heutiges Leben vorstellst, wäre dein jugendliches Ich stolz auf dich?
  • Was ist deiner Meinung nach der Schlüssel zu einer guten Erziehung?
  • Welche Erfahrung hat dein Leben am stärksten verändert?
  • Klassiker unter den Fragen zum Kennenlernen: Wie sieht dein Leben in zehn Jahren aus?
  • Tipp: Weicht er oder sie aus bei dieser Frage zum Kennenlernen, ist in puncto Beziehung Vorsicht geboten: Wer ab einem gewissen Alter keine Zukunft vor Augen hat, ist möglicherweise kein guter Kandidat für eine langfristige Partnerschaft.
  • Wie ist dein Draht zu deiner Familie?
  • Was hat dich in der Vergangenheit sehr traurig gemacht oder verletzt?
  • Jetzt wird es intim: Wie wichtig ist dir Sex?
    Tipp: Eine sehr persönliche Frage zum Kennenlernen, aber auch eine wichtige. Schließlich sollte es für eine Partnerschaft nicht nur emotional, sondern auch körperlich passen.
  • Können sich deine Freunde auf dich verlassen? Und wie definierst du Verlässlichkeit?
  • Stell dir vor, du bist 99 Jahre alt und blickst auf dein Leben zurück. Was willst du dann gern sagen können?
  • Wie stehst du zu Religion? Bist du gläubig?
  • Welche Dinge oder Gedanken bereiten dir am meisten Angst?
  • Was macht für dich einen attraktiven Menschen aus?
  • Bist du jemand, der sich zu Silvester Vorsätze macht? Und gelingt es dir, sie einzuhalten?
  • Gibt es einen Gegenstand in deiner Wohnung, mit dem du eine besondere Erinnerung verbindest?
  • Wie merkt man dir an, dass du traurig bist?
  • Was ist dein frühestes Erlebnis, an das du dich erinnern kannst?
  • Wie würde sich dein Leben ändern, wenn du morgen im Lotto gewinnen würdest?
  • Wenn du eine lästige Angewohnheit loswerden könntest, für welche würdest du dich entscheiden?
  • Gibt es für dich absolute No-Gos, wenn du einen Menschen kennenlernst?
  • Wofür bist du in deinem Leben besonders dankbar?
  • Was war deine bisher schlimmste Fehlinvestition?
  • Wünschst du dir, eigene Kinder zu haben?
  • Hinweis: Diese Frage zum Kennenlernen kann heikel sein, ist aber entscheidend dafür, ob Ihre Zukunftsvorstellungen zusammenpassen.
  • Was würdest du anders als deine Eltern machen, wenn du einmal Kinder haben solltest?

Kennenlern-Fragen, um herauszufinden, ob die Weichen Richtung Beziehung gestellt sind

Sie hatten bereits einige Verabredungen, wissen schon vieles voneinander und für Sie steht fest, dass Sie sich mehr vorstellen können? Wenn bereits vieles auf eine Beziehung hindeutet, dann eigenen sich diese Fragen zum Kennenlernen. Finden Sie heraus, was Ihr Gegenüber für Sie empfindet und ob Ihre beiden Lebens- und Alltagsvorstellungen wirklich zusammenpassen.

  • Wenn du einen richtig schlechten Tag bei der Arbeit hattest, worüber freust du dich dann abends am meisten?
    Tipp: Merken Sie sich die Antwort. Wenn sich bei Ihnen eine Beziehung entwickelt, können Sie ihm oder ihr so schon bald eine Freude bereiten.
  • Wenn dich an einem anderen Menschen etwas stört, sprichst du es dann direkt an und wie gehst du selbst mit Kritik um?
  • Hast du eine Morgenroutine? Wie sieht sie aus?
  • Was sind für dich die wichtigsten Säulen in einer Partnerschaft?
  • Bist du jemand, der mehr nach dem Kopf oder dem Gefühl entscheidet?
  • Wen rufst du zuerst an, wenn du gute oder schlechte Neuigkeiten hast?
  • Kannst du dir dauerhaft eine monogame Beziehung vorstellen oder bist du eher der Typ für offene Beziehungsmodelle?
    Wichtig: Hier sollten Sie unbedingt ehrlich zueinander sein. Sagen Sie Ihrem Gegenüber also nicht, dass Sie sich eine offene Beziehung vorstellen könnten, wenn das für Sie nicht infrage käme – etwa, um dem anderen zu gefallen. Früher oder später würde das für Probleme sorgen.
  • Was, denkst du, haben wir beide gemeinsam?
  • Ist es dir wichtig, für andere Menschen ein Vorbild zu sein?
  • Wie würde für dich ein ideales Wochenende in einer Beziehung aussehen?
  • Bei welcher Situation in einer Partnerschaft würdest du eifersüchtig werden?
  • Was war dein erster Eindruck von mir, als wir uns zum ersten Mal getroffen haben?
  • Wie wichtig ist dir die Meinung deiner Freunde oder Familie zu deinem Partner?
    Tipp: Wer zu viel Wert auf die Meinung des sozialen Umfelds legt, hat vielleicht Schwierigkeiten, auf eigenen Beinen zu stehen. Wägen Sie gut ab, ob Sie mit dieser Eigenschaft umgehen können.
  • Was braucht es für dich, damit du in deinem Leben richtig glücklich bist?
  • Bist du ein Mensch, der offen seine Gefühle zeigt?
  • Wenn du dich zwischen einer erfüllten Partnerschaft und einem engen Freundeskreis entscheiden müsstest, was würdest du wählen?
  • Wie verbringst du am liebsten besondere Tage wie Weihnachten oder deinen Geburtstag?
  • Pflegst du noch regelmäßig Kontakt zu deinem Ex-Partner? Welche Rolle spielt dieser für dich?
    Hinweis: Ein freundschaftliches Miteinander mit dem Ex-Partner ist unbedenklich. Wer jedoch beinahe täglich vom früheren Lebensgefährten hört, der könnte vielleicht noch nicht mit der letzten Beziehung abgeschlossen haben.
  • Wann wäre für dich der richtige Zeitpunkt gekommen, um deinen neuen Partner deiner Familie und deinen Freunden vorzustellen?
  • Hast du schon einmal darüber nachgedacht, in ein anderes Land zu ziehen? Warum lebst du noch oder wieder hier?
  • Fällt es dir leicht, offen über deine Wünsche beim Sex zu sprechen?
  • Wie verhältst du dich, wenn dir jemand richtig gut gefällt?
  • Entscheidende Kennenlern-Frage: Was fühlst Du für mich?

Genereller Tipp: Stellen Sie keine Frage, die Sie nicht selbst bereit wären, zu beantworten – so bringen Sie Ihr Gegenüber nicht in unangenehme Situationen. Und: Geschlossene Ja-/Nein-Fragen sind nicht ideal, um mehr über einen Menschen zu erfahren.

Fazit: Mit den richtigen Fragen zum Kennenlernen finden Sie schnell heraus, wie gut Sie zusammenpassen

Welche Werte sind meinem Gegenüber wichtig? Passen unsere Ansichten zusammen und sucht er oder sie ebenfalls eine ernsthafte Partnerschaft? Solche Fragen stellen sich fast alle Singles früher oder später, wenn Sie jemanden getroffen haben, mit dem sie sich vielleicht mehr vorstellen können. Und genau darüber geben unsere Fragen zum Kennenlernen Aufschluss. Ohne alle Aspekte ganz direkt und offen ansprechen zu müssen, können Sie mit cleveren Kennenlern-Fragen viel über Ihr Gegenüber herausfinden und sich so ein gutes Bild darüber machen, wie Ihre gemeinsamen Beziehungschancen stehen. Wichtig ist dabei, dass Sie die richtigen Fragen für den Status Ihres Kennenlernens wählen, denn schließlich passt nicht jedes Thema zum Kennenlernen in jede Phase: Fragen für ein erstes Kennenlernen sollten lieber unverfänglicher und lockerer sein. Nach einigen Verabredungen darf es dann ruhig tiefgründiger werden. Neben dem Inhalt der Fragen kommt es außerdem darauf an, dass Sie diese nicht alle nacheinander stellen – sonst fühlt sich Ihr Date-Partner schnell wie in einem Verhör. Lassen Sie sich stattdessen Zeit, damit sich aus den Fragen von selbst Unterhaltungen entwickeln können und nutzen Sie erst dann eine neue Kennenlern-Frage, wenn das vorherige Thema erschöpft ist. So gelingt Ihnen ein spannender Austausch, durch den Sie sich schon bald emotional näherkommen und herausfinden, ob Ihnen womöglich Ihr potenzieller Partner gegenübersitzt.