Zwei Weingläser als Symbol für einen romantischen Abend

Romantischer Abend zu zweit in 10 Schritten

von Julia Rieske , 14. May 2019

Das Knistern in der Küche bei einem romantischen Abend zu zweit: Über den Genuss kulinarischer Sinnesfreuden hat schon manches Paar zueinander gefunden. Was du bei einem romantischen Abendessen beachten solltest, liest du hier.

Ein romantischer Abend zu zweit mit gutem Essen bewirkt bei vielen Wunder. Hättest du gedacht, dass gemeinsames Kochen und Genießen für 57 Prozent aller Paare in Deutschland ein wichtiger Bestandteil ihrer Beziehung ist und 54 Prozent aller Singles es attraktiv finden, wenn er oder sie gut kochen kann? Das zeigen die Ergebnisse unserer ElitePartner-Studie1. Egal, ob es sich um ein erstes Treffen, den Hochzeitstag oder einfach eine Auszeit mit dem Liebsten handelt – ein Essen für zwei Verliebte ist viel mehr als nur eine gemeinsame Mahlzeit am Abend. Zeige mit dieser romantischen Idee deine feine Seite und verführe deinen Gegenüber mit einem stimmungsvollen Ambiente und köstlichem Gericht, denn Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Mit unseren Tipps für ein besonderes Dinner wird dein Abend in vertrauter Zweisamkeit zu einem unvergesslichen Erlebnis.

1. Gehe für den romantischen Abend ins Restaurant, wenn du kein begnadeter Koch bist

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine romantische Überraschung in Form von einem Essen zu zweit zu organisieren. Wenn du deinen Kochkünsten nicht vertraust, spricht nichts dagegen, mit dem Date außer Haus romantisch dinnieren zu gehen.

Der Vorteil: Du musst dich nicht um das Essen kümmern, musst nichts vorbereiten und kannst dich voll und ganz auf deine Verabredung konzentrieren.

Tipp: Achte bei der Reservierung darauf, dass der Tisch etwas abseits steht, damit ihr eine intime Atmosphäre genießen könnt. Diese ist in den eigenen vier Wänden wiederum garantiert, weswegen der Großteil der Abendessen bei Kerzenschein zu Hause stattfindet.

2. Sorge für die richtige Lichtstimmung für schöne Stunden zu zweit

Wie der Name schon sagt, darf beim Candle Light Dinner vor allem eines nicht fehlen: Kerzen. Sie sorgen für eine romantische Stimmung und tauchen ihre Umgebung in ein warmes Licht. Ob Teelichter, Duftkerzen oder lange Stabkerzen: Deiner Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Tipp: Entscheidend ist vor allem eine gute Planung beim romantischen Abend zu zweit. Decke den Tisch bereits mit allem ein, was du für das romantische Dinner benötigst. Ausreichend Wasser, Servietten und Gewürze sollten nicht fehlen, damit du während des Essens nicht ständig aufstehen und das Gespräch unterbrechen musst.

3. Wähle die richtige Musik für einen gelungenen Abend zu zweit

Auch die Wahl der Hintergrundmusik spielt für einen vollendeten Gesamteindruck der Date-Idee eine Rolle. Sie sollte nicht zu laut oder zu schnell sein, sondern den Abend auf unaufdringliche Art und Weise begleiten. Langsame, instrumentale Musik eignet sich hierfür besonders gut.

Tipp: Stöber zum Beispiel bei Spotify nach passenden Playlists. So ersparst du dir viel Zeit bei der Zusammenstellung der Musik und kannst sicher sein, den richtigen Ton zu treffen.

4. Kleide dich angemessen für einen romantischen Abend zu zweit

Zeige auch mit deiner Kleiderwahl, dass du dir Gedanken und Mühe gemacht hast. Wenn du den Esstisch und die Umgebung schon so herausgeputzt hast, sollten auch die Klamotten frisch und sauber sein und zu dir und dem Anlass passen. Es muss ja nicht gleich die Krawatte sein, aber wenn du Lust hast, dich in Schale zu schmeißen, dann tu das.

Tipp: Ob Cocktailkleid, Hemd, Jeans oder T-Shirt: Stell dir die Frage, ob du dich in deiner Kleidung wohlfühlst und ob sie dich authentisch repräsentiert.

5. Wähle ein simples, aber originelles Menü zum Dinner

Wähle keine komplizierten Gerichte für dein romantisches Abendessen, sondern koche eine Mahlzeit, die mit einer geringen Vorbereitungs- und Garzeit punktet. Schließlich sollen schöne Stunden zu zweit im Fokus stehen. Ein wenig originell und aufeinander abgestimmt sollten Vor-, Nachspeise und Dessert dennoch sein, zudem nicht zu wehrhaft auf der Gabel, um während oder nach dem Essen böse Überraschungen zu vermeiden. Starte mit einem Aperitif, um die Stimmung aufzulockern. Möglicherweise hast du einige Rezepte in deinem Repertoire, die du schon ausgiebig erprobt hast, denn eine Premiere solltest du beim romantischen Abend zu zweit lieber nicht wagen. Ein neues Gericht fordert deine ganze Aufmerksamkeit, die du doch lieber auf deinen Gast lenken solltest. Routiniertes Arbeiten schafft Kapazitäten für eine lockere Plauderei am Herd.

Tipp: Ganz nach dem Motto „Das Auge isst mit“ kommen zudem schön angerichtete Speisen besonders gut an und sorgen je nach Gestaltung für einen Überraschungsmoment. Kläre im Idealfall bereits im Vorfeld ab, welche Lebensmittel der andere gar nicht mag oder womöglich nicht verträgt. So verhinderst du eine Enttäuschung oder im Ernstfall den Notarzteinsatz.

6. Bevormunde und verbessere nicht beim gemeinsamen Kochen

Du kannst deinen Gast zum Gemüseschnippeln direkt an der Front verpflichten oder ihm einfach den Aperitif in die Hand drücken. Je nachdem, ob dein Gegenüber seine Hilfe anbietet oder du am liebsten in Eigenregie in der Küche werkelst, zaubert ihr eine gemeinsame Speise oder begeisterst mit einer Solo-Nummer. Perfektionistischer Anspruch ist tabu, wenn du dich für das Duett beim romantischen Abend zu zweit entscheidest! Selbst wenn du viel besser weißt, wie die Zwiebel fachmännisch gewürfelt wird und dass man Salat nicht mit dem Messer zerteilt: Behalte dein Küchen-Know-how lieber für dich. Belehrungen wirken schnell besserwisserisch, stoßen dem anderen womöglich vor den Kopf und sind Gift für schöne Stunden zu zweit.

Tipp: Schaue deinem Gast beim gemeinsamen Schaffen immer mal wieder tief in die Augen und genieße die wachsende Spannung.

7. Genieße Alkohol in Maßen

Wähle einen guten Wein, der zum Gericht passt. Für Biertrinker hältst du ein kühles Blondes im Kühlschrank bereit. Zum Anstoßen kannst du ein Gläschen Sekt reichen oder aber auf einen alkoholfreien Cocktail zurückgreifen. Wenn du einen romantischen Abend zu zweit gestaltest, solltest du dich vorab über die Trinkgewohnheiten und Lieblingsgetränke deines Gegenübers informieren.

Bei der Weinauswahl gilt: Im Winter und zu rotem Fleisch oder Käsespezialitäten passen rote, tanninreiche Weine – zu Fisch, Meeresfrüchten und Geflügel eher gekühlte Weißweine.

8. Halte einen „Notfall-Plan“ bereit, damit der romantische Abend nicht ins Wasser fällt

Die Bechamelsoße ist angebrannt, die Suppe versalzen – das kann den besten Köchen passieren. Besonders, wenn dich deine Nervosität beim romantischen Abend zu zweit aus dem Konzept bringt. Jetzt nur nicht die Nerven verlieren! Wenn du Großmutters SOS-Tipps nicht parat hast, dafür aber einen vollen Kühlschrank, solltest du improvisieren. Denn auch beim Dinner für zwei spricht nichts gegen Bratkartoffeln oder ein schlichtes Pasta-Gericht. Wenn alle Stricke reißen, rettet dich das Klingeln des Pizzaboten aus der Misere. Richte das bestellte Essen schön an und schon kann das Schlemmen beginnen.

Tipp: Serviere vor allem eine große Portion Charme, wenn etwas nicht ganz so perfekt gelingt, dann rücken kleine Pannen schnell in den Hintergrund.

9. Sorge für eine ungestörte Atmosphäre für schöne Stunden zu zweit

Nimm dir für den Abend ausreichend Zeit. Sorge bereits im Vorfeld dafür, dass es zu keinen Unterbrechungen kommt, die die romantische Atmosphäre zwischen dir und deinem Gast stören könnte. Am besten stellst du die Türklingel aus, schaltest dein Handy auf lautlos und gibst deiner Familie und deinen Freunden Bescheid, dass du an dem Abend nicht verfügbar bist. So kannst du deinen Fokus allein auf die romantische Verabredung legen und dich voll und ganz der intimen Zweisamkeit hingeben.

Tipp: Lege dein Rendevouz wenn möglich auf das Wochenende. Störende Anrufe vom Chef oder ein zu frühes Ende des Abends bleiben dir dadurch erspart.

10. Sei feinfühlig – nicht nur beim Vorbereiten des romantischen Abends

Spätestens beim letzten Gang solltest du dir darüber im Klaren sein, wie der Abend enden soll. Gerade, wenn ihr euch noch in der Kennenlern-Phase befindet, hat jeder eventuell andere Vorstellungen davon, was nach dem Essen passieren soll. Wenn auf der Menükarte die Zitronentarte als Nachtisch aufgeführt ist, dein Gast aber lieber an dir naschen will und du das nicht möchtest, solltest du freundlich, aber bestimmt auf Abstand gehen. Eine Einladung in dein Zuhause kann der Auftakt zur Annäherung sein, muss aber nicht zu Intimitäten führen.

Tipp: Wenn du die kuschelige Sofasituation lieber (noch) meiden möchtest, schlage nach dem Essen doch einfach einen Spaziergang vor.

Fazit: Bleibe beim romantischen Abend zu zweit authentisch

Ob zu Hause oder im Restaurant: Ein Dinner in intimer Zweisamkeit rückt näher zusammen. Dabei kommt es vor allem auf die kleinen, aber feinen Details an. Kerzen und langsame Musik sorgen für ein stimmungsvolles Ambiente und schaffen die idealen Rahmenbedingungen für ein gelungenes Erlebnis und schöne Stunden zu zweit. Das Menü sollte nicht zu kompliziert und zeitfordernd sein, sondern beiden schmecken und Raum für intensive Gespräche lassen. Wichtig ist vor allem, dass der romantische Abend zu zweit authentisch verläuft und zu dir passt. Und auch, wenn vielleicht nicht alles perfekt läuft: Die Mühe und der Einsatz zählen mindestens genauso viel wie der Geschmack des Abendessens.