Mann steht auf Straße als Symbol dafür, dass er sich zurückzieht

Er zieht sich zurück: Deswegen distanziert er sich plötzlich

von Julia Rieske , 11. Jänner 2019

Er zieht sich auf einmal zurück, obwohl ihr einige tolle Dates hattet? Lisa Fischbach, Psychologin und Forschungsleiterin bei ElitePartner, erklärt, warum Männer sich so verhalten und was du jetzt tun kannst. 

Rückzug als Zeichen von Unsicherheit 

Eigentlich schien alles klar: Da ist etwas zwischen euch. Aber dann ganz unvermittelt der SchockEr meldet sich nicht mehr. Über Wochen hinweg habt ihr euch immer wieder getroffen. Stundenlang miteinander telefoniert, unzählige Nachrichten verschickt, auf die du sofort eine Antwort bekommen hast. Meist verstrichen nur Sekunden, bis dein Handy wieder aufblinkt. Ihr hattet euch sogar schon eine gemeinsame Zukunft vorgestellt. Bis die Antworten von ihm immer länger in Anspruch nahmen. Er weniger Zeit für dich hatte, Treffen verschob oder direkt ablehnte, den Tag oder Abend miteinander zu verbringen. Dir wurde bewusst: Er distanziert sich von mir. Ohne dass du wusstest, warum. 

„Wenn er sich zunehmend zurückzieht weist dies meist auf eine Veränderung in der Gefühlslage hin” 

Lisa Fischbach, Psychologin und Forschungsleiterin bei ElitePartner

„Grund für dieses Benching-Verhalten können Unsicherheiten sein, ob sie die passende Partnerin ist oder die eigenen Emotionen ausreichen. Einigen Männern wird mit zunehmender Nähe noch einmal die Frage präsent, ob sie sich jetzt auf eine langfristige Partnerschaft einlassen oder noch etwas das Singleleben genießen wollen”, so Fischbach. 

Die Distanzierungsphase des Mannes: ein natürlicher Prozess beim Dating 

So absurd es auch klingt – ein gewisser Rückzug markiert den Eintritt einer wichtigen Phase im Kennenlernprozess zwischen zwei Menschen. Der Mann beginnt, sich darauf zu besinnen, was er in der Zwischenzeit in seinem Leben durch die neue Bekanntschaft vernachlässigt hat: Familie, Freunde, Hobbys. Er ordnet seine Gedanken, nimmt sich den Raum zu entscheiden, wie es mit euch beiden weitergehen soll. „Die Schwankungen zwischen dem Verlust der Freiheit und dem Wunsch nach einer neuen Liebe drücken sich oft in unklaren Botschaften aus oder Verhalten, was durch Nähe, aber auch Rückzug bestimmt ist” , weiß die Psychologin. 

Wie reagieren, wenn er sich zurückzieht? 

1. Bewahre die Ruhe 

Bemerkst du, dass er sich zurückzieht, gilt es erst einmal Ruhe zu bewahren. Zunehmende Distanz muss nicht immer gleich das Aus bedeuten”, sagt Fischbach. Sie ist sich aber sicher: „In allen Fällen drückt ein distanzierendes Verhalten eine Angst vor den eigenen Gefühlen aus.” 

2. Halte den Abstand 

Für eine Frau ist das eine schwierige Situation: Er zieht sich zurück und du kannst noch keine Ansprüche stellen, da ihr euch noch in der unverbindlicheren Dating-Phase befinden. „Eine Frau, die dem ausgesetzt ist, sollte die Warnsignale beachten und versuchen, den Abstand auszuhalten”, rät die Psychologin. Erlaube dem anderen, das Tempo zu bestimmen. 

3. Konzentriere dich auf dich selbst 

„Anstatt jetzt ganz viel in den Kontakt zu investieren, um den emotionalen Rückzug des Mannes zu kompensieren, solltest du dich in dieser Situation auf dich selbst konzentrieren und deinem Leben nachgehen”, rät Fischbach. Distanziert er sich, solltest du auf Abstand gehen und dir klarwerden, was du wirklich willst, was dir guttut. Unsere Psychologin warnt: „Wer jetzt klammert oder versucht, den Mann mit Liebesbekundungen zurückzugewinnen, der erzeugt vielmehr das, was es zu verhindern gilt.” Hat er Interesse, wird er bemerken, dass du ihm fehlen und wieder auf dich zukommen. 

Der Mann zieht sich zurück: Tipps für ein klärendes Gespräch 

Geschieht dies nicht und die Ungewissheit ist unerträglich für dich, bleibt dir nichts Anderes übrig, als das Gespräch zu suchen. Dabei gibt es aber einiges zu beachten: 

  • Warte bei einem Treffen einen Moment ab, in dem du das Gefühl hast, dass ihr euch nahe seid. 
  • Überschütte ihn nicht mit Vorwürfen. 
  • Auch wenn sich der Mann zurückzieht: Schilder ihm deine Beobachtungen und kommunizier ihm, was du dir wünschst. 
  • Erklär ihm klar und eindeutig, welche Sorgen du in Bezug auf das Nähe-Distanz-Problem hast. 
  • Rede über deine Gefühle, ohne Druck auszuüben. 

Hört er dir zu, obwohl er sich gerade zurückzieht, zeigt er sich mitfühlend und verständnisvoll, besteht noch Hoffnung. Signalisiert er weiterhin, dass er dich gern hat, gib ihm die Zeit, sich über seine Gefühlswelt klar zu werden. Weicht er dir im Gespräch immer wieder aus, scheint er abwesend und geht nicht auf dich ein, hat es keinen Sinn, sich weiter mit diesem Mann zu treffen. Er hat die Beziehung zu dir womöglich innerlich längst ad acta gelegt. 

Fazit: Zieht er sich zurück, bedeutet das noch lange nicht das Aus 

Rückzug bedeutet nicht zwangsläufig, dass er kein Interesse mehr an dir hat. In vielen Fällen ist die Distanzierungsphase des Mannes ein ganz natürlicher Vorgang, in dem er sich darüber klar wird, ob er bereit ist, in eurer Beziehung eine neue Phase einzuläuten. Er zieht sich zurück, weil er die Zeit für sich allein benötigt. In diesem Fall solltest du ihn nicht drängen und ihm den nötigen Raum lassen. Meldet er sich hingegen nicht mehr, weil ihm der Mut fehlt, dir zu sagen, dass er dich nicht weiter treffen will, solltest du diesen Mann schnell vergessen und ihm nicht nachtrauern. Mangelnde Kommunikation ist schließlich keine gute Basis für eine Beziehung. Fokussier dich stattdessen besser auf dich selbst und öffne dich für neue Kontakte und einen Mann auf deiner Wellenlänge.