Partnersuche mit Kind

Partnersuche als Alleinerziehender

von: Anna Kuchenbecker

Kind abholen, Haushalts-Chaos beseitigen, Gutenachtgeschichte vorlesen. Der Feierabend von Alleinerziehenden ist durchgetaktet. Zeit für Ausgehen oder Flirts? Fehlanzeige. Daher suchen viele Solo-Eltern die neue Liebe online. Hier lesen Sie die besten Tipps für die Partnersuche mit Kind.

Ohne Nachwuchs klingt die Suche nach Mr. oder Miss Right wie ein Spaziergang: Ein bisschen flirten in der Bar, über Freunde unverfänglich neue Leute kennenlernen, die Nacht durchtanzen, Hobbys ausüben und dabei ins Gespräch kommen. Doch wer sich um ein Kind kümmert, freut sich meist schon auf die ein bis zwei Stunden Freizeit zwischen Schlafenszeit des Nachwuchses und der eigenen. Selbst an kinderfreien Abenden reicht die Energie kaum mehr für Flirtversuche in der Bar, sondern eher für ein Glas Wein auf dem Sofa.

Gezielte Suche nach Partner mit Kind

Daher eignet sich das Internet für die Partnersuche mit Kind ganz besonders: Hier können Singlemütter und -väter mit wenig Zeiteinsatz ihren neuen Lebenspartner suchen. Und das geht ganz gezielt: Bei ElitePartner z.B. lässt sich in den Suchkriterien der „Kinder-Status“ des Wunschpartners einstellen: Sollte er/sie eigene Kinder mitbringen? Sollte er/sie einen Kinderwunsch haben? Entsprechend der eigenen Wünsche werden die Partnervorschläge in wenigen Sekunden gefiltert: Heraus springen die Single-Profile, die den Suchkriterien entsprechen.

Tipps für die Partnersuche mit Kind

  1. Gut geplant ist halb gefunden. Da Zeit bei Alleinerziehenden Mangelware ist, ist eine gute Planung das A und O. Setzen Sie sich z.B. ein bestimmtes Zeitfenster, in dem Sie täglich oder wöchentlich Ihre Partnervorschläge ansehen und E-Mails beantworten.
  2. Mit offenen Karten. Erwähnen Sie Ihr Kind und die Wohn- oder Lebenssituation in Ihrem Datingprofil. So knüpfen Sie nur wirklich vielversprechende Kontakte und filtern Sie gleich Kandidaten heraus, die für Kinder nicht offen sind.
  3. Das bin ich! Auf Ihren Profilfotos sollte allerdings nur eine Person zu sehen sein. Und zwar: Sie. Schließlich möchte der andere eine Beziehung mit Ihnen beginnen. Wenn alles gut läuft, lernt Ihr neuer Partner den Nachwuchs bald selbst kennen.
  4. Der richtige Zeitpunkt. Machen Sie sich frühzeitig Gedanken, wann der richtige Zeitpunkt ist, Ihr Kind mit dem oder der Neuen bekannt zu machen. Dies hängt natürlich auch vom Alter Ihres Kindes ab. Generell gilt: Die Gefühle sollte sich etwas gefestigt haben und Sie wissen, dass derjenige gekommen ist, um zu bleiben.

Verliebt mit Kind

Wie gut die Partnersuche mit Kind funktionieren kann, zeigen zahlreiche Erfolgsbeispiele bei ElitePartner. Zum Beispiel Peter, der nicht nur Andrea heiratete, sondern ihre zwei Jungs gleich mit. Oder die süße Geschichte von Jutta und Daniel, der erst zweifelte, ob  er trotz Kindern eine Wochenendbeziehung anfangen sollte, es wagte und nicht bereute. Oder Astrid und Frank, die eine Teenagertochter und einen Sohn im Grundschulalter zur Familie zusammenführten. Oder Bianca und Ingo, die gleich ein Großprojekt Patchworkfamilie starteten. Die Beispiele lassen sich endlos fortsetzen.

Austausch mit anderen Alleinerziehenden

Im freien ElitePartner-Forum tauschen sich viele Singlemütter und –väter über Fragen und Schwierigkeiten bei der Partnersuche mit Kind aus. Diskutieren Sie mit im Alleinerziehenden-Forum.

Finden Sie jemanden, der Ihr Leben verändert, nicht nur Ihren Beziehungsstatus
Kostenlos anmelden

12 Kommentare

weltklasse_frau

11. Juli 2008, 20:00 Uhr

Die Männer machen es einer alleinerziehenden Mutter auch nicht wirklich leicht. Mir ist es neulich passiert, daß ein Mann mir gesagt hat, es wäre zu stressig, sich mit mir zu treffen, weil ich nicht so spontan planen kann. Ich muss immer einen Babysitter organisieren, bevor ich ausgehen kann. Das war ihm nicht spontan genug.

Karl-Ufo

15. Juli 2008, 23:00 Uhr

Das geht aber auch allein erziehenden Männern ähnlich, diese werden werden von Müttern auch recht argwöhnisch beäugt. So nach dem Motto , wie kommt Mann dazu, was ist da los? Aber für eine neue Beziehung muss man Zeit haben, und diese schränken die lieben Kleinen doch sehr ein. Ohne diese Plattform wären die Kontakte wahrscheinlich noch geringer und alles nur ein Zufall.

Lene

16. Juli 2008, 23:00 Uhr

Wegen der Verständnisprobleme bin ich als alleinerziehende Mutter eher auf der Suche nach einem alleinerziehenden Vater, weil ich da mehr gegenseitiges Verstehen erwarte. Ich musste leider auch schon feststellen, dass die Toleranz selbst dann nicht unbedingt ausreicht, wenn der Gegenüber auch Kinder hat, diese aber hauptsächlichbei der Mutter wohnen.

Ingrid

9. August 2008, 20:00 Uhr

Dem Bericht das alleinerziehende keine Zeit oder zu platt sind um noch was zu unternehmen ist richtig, das gilt wohl für beide Seiten, denke ich.
Auch ich habe da Schwierigkeiten einen anderen Partner zu finden. Hinzu kommt, dass ich eine Patchworkfamilie habe und wir nicht gerade wenige sind und welcher Partner tut sich das schon an; bleibt nur noch die Hoffnung und die stirbt ja bekanntlich zuletzt. Darum liebe alleinerziehende Väter und Mütter: gebt nicht auf und ran! Allen viel Glück.

Eva

10. August 2008, 01:00 Uhr

Es wäre hilfreich, mal praktische Tips hier zu kriegen: wie soll ich z.B. jemanden kennen lernen, wenn ich ihn nur alle zwei Wochen alleine sehen kann? Solche organisatorischen Probleme sind es doch, warum man als Mutter oder Vater schwer einen neuen Partner findet. Was helfen da flotte Sprüche oder frustrierte Bemerkungen? Jeder, der es mal selbst erlebt hat, ob nun als Elternteil oder als der neue Partner, verzweifelt doch an solchen alltäglichen Sachen. Vielleicht könnte man hier solche positiven Erfahrungsberichte reinstellen anstatt der nett gemeinten Motivationsgedanken, dann wird es wohl auch mehr Kommentare geben.

Silke

22. August 2008, 20:00 Uhr

Also, ich fasse es kurz : DIE CHEMIE MUSS AUCH ZWISCHEN NEUEM PARTNER UND KIND STIMMEN. ANSONSTEN !!!! : VERGISS ES !!!!!!!!

Bianca

31. Oktober 2008, 18:00 Uhr

Ingrid, DANKE. Du sagst es.

Sonja

6. November 2008, 21:00 Uhr

Alleinerziehende Mutter zu sein und einen Partner zu finden ist schwer. Wenn man einen Partner findet der sich alle 14 Tage um die Rolle des Vaters kümmert, dann ist dies, so denke ich, die schlechteste Voraussetzung für eine Beziehung. Der Mann ist alle 14 Tage mit seinem Kind meist so überfordert und genervt das er es an seiner neuen Partnerin raus lässt. Sprüche wie "jaja die armen Mütter" sind da noch harmlos. Meist bekommt man als Alleinerziehende die Schuld dafür was in dem Leben des Mannes falsch gelaufen ist.

Luckyalone

27. Mai 2009, 22:00 Uhr

Hallo zusammen,
ihr habt im Grunde eigentlich alle recht. Aber das größte Problem ist doch, dass Frauen, die mit Anhang auftreten, in der Öffentlichkeit in der Regel für Männer unsichtbar sind, sozusagen Antimaterie.
Warum ist das so? Auch wenn die Frau sehr hübsch ist und die Kinder gerade gut drauf sind. Ich glaube manchmal, viele Männer denken dann, frau wäre doch liiert.
Ich halte sowieso nix davon, als Alleinerziehende mich auf Dates mit "Unbekannten" (internet, blind dates etc.) einzulassen. Die meisten denken dann, frau bräuchte sie, um die Blagen durchzufüttern. Langsames Kennenlernen (Verein, Freundeskreis ist viel besser)……Gebt das Geld für diese Partnerbörsen lieber für ein Wellness Wochenende aus. Das verbessert auch die Ausstrahlung.

LG Petra

Margit

16. August 2009, 15:00 Uhr

Als ich diesen Bericht und die folgenden Kommentare gelesen habe wurde mir richtig schlecht. Aber allem vorangeschickt: Ich bin auch Alleinerziehende.
In dem Geschriebenen wird ja wirklich das Klischee total bedient. Die armen Alleinerziehenden !!! haben es ja so schwer. Ich finde das schlimm. Und ich frage mich warum das so ist, warum stellen sich alleinerziehende Frauen immer so negativ dar? Warum sind sie immer so überbelastet und haben nicht mal Zeit, sich zu verlieben. Obwohl ich auch alleinerziehend bin, hatte ich jede Menge Zeit mich zu verlieben. Ich habe es genossen, während mein Sohn abends schlief, mir die Finger wund zu chatten und tolle Gespräche mit Männern zu führen. Ich hatte auch noch nie den Eindruck, dass man als Frau mit Kind keine Männerblicke auf sich zieht. Ich habe gerade das Gegenteil beobachtet. Ich hatte das Gefühl ich habe viel mehr Chancen als als gestresste Karrrierefrau. Aber vielleicht ist es einfach die Sichtweise der Dinge. Ich habe bewußt mein Kind allein bekommen und fühlte mich danach einfach toll. Mag sein, dass sich getrennte Frauen nicht so gut fühlen. Ich kann nur sagen, mir hat das Alleinerziehen gut getan und ich möchte nie mehr zurück zu meinem anstrengenden Berufsalltag von 10-12 Stunden, obwohl ich jetzt natürlich auch arbeite, aber gemütlich von zu Hause aus mit meinem Sohn an meiner Seite. Was für ein Glücksgefühl für mich. Bei Männern war mein Mutter sein nie ein Problem, im Gegenteil ich fand mich immer viel mehr sexy als Mutter. Ich hoffe ich habe damit den vielen frustrierten Alleinerziehenden geholfen. Seht die Dinge mal anders, dann werden sie auch anders. Viel Spaß dabei.

naddel

29. September 2009, 13:00 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
andere Perspektive… Auf mich springen immer die Männer an, die aus beruflichen Gründen kaum Zeit und Muße haben, sich um die Partnersuche zu kümmern, oder wegen der wenigen Zeit, endlos lange fürs Kennenlernen brauchen.
Und siehe da? Wer motz da weniger als eine alleinerziehende Mutter mit riesigem Verständnis von fehlender Zeit?!
Und jeder berufstätige Mann liebt es, abends nur vor dem Fernseher rumzulungern;-) Und mit wem: am liebsten mit jemanden, mit dem Mann nicht ständig unterwegs sein muß…
Und dieser jemand hütet abends und nachts die Wohnung und Kinder…
Perfekt…
Alles Ansichtssache!
Liebe Grüße

HlPhbr

10. August 2012, 16:33 Uhr

Karl-Ufo, da muss ich Dir recht geben. Ich höre immer alleinerziehende Mütter, aber an alleinerziehende Väter denkt keiner und wenn Frauen denken, wir haben es einfacher, da irren die sich aber gewaltig. Meine Exfrau ist gerade dabei meinen Sohn und mich in Hartz IV zu treiben, das zum Thema arme alleinerziehende Mütter. Wisst Ihr, wie schwer es war, eine Wohnung für uns zwei zu finden? Ich gehe im Gegensatz zu vielen alleinerziehenden Müttern noch Vollzeit arbeiten und was macht Ihr? Einen, wenn überhaupt, Teilzeitjob, ich muss mich nach 10 bis 12 Stunden arbeiten, allein kümmern. So und wer hat jetzt noch Interesse mich kennenzulernen, wahrscheinleich keine von Euch.

Artikel kommentieren

*