Partnersuche mit Kind

So wird die Partnersuche mit Kind zum Erfolg

von: Anna Kuchenbecker

Job, Haushalt, familiäre Verpflichtungen – für alleinerziehend Singles ist Zeit Mangelware. Hier lesen Sie die besten Tipps für die Partnersuche mit Kind.

Das Kind abholen, den Haushalt bewältigen, eine Gute-Nacht-Geschichte vorlesen – die Partnersuche mit Kind stellt alleinerziehende Singles vor besondere Herausforderungen. Oft fehlt ihnen die Zeit um interessante Singles kennenzulernen, das Kind steht an erster Stelle und die eigenen Bedürfnisse werden hinten angestellt. Schläft der Nachwuchs schließlich, reicht die Energie kaum mehr für Flirtversuche in der Bar, sondern eher für ein Glas Wein auf dem Sofa. Die Sehnsucht nach einer neuen Liebe ist jedoch trotzdem da. Erfahren Sie hier, wie Sie auch als Single-Elternteil neue Menschen kennenlernen können, welche Herausforderungen die Partnersuche mit Kind mit sich bringt und wie Sie diese meistern können.

Singles mit Kind haben wenig Zeit? 3 Gründe online zu suchen

Der Alltag als alleinerziehender Single ist oft streng durchorganisiert. Doch was tun, wenn dabei nur wenig Zeit für die Suche nach einer neuen Beziehung bleibt? Partnervermittlungen für Alleinerziehende bieten hier immense Vorteile. Im Vergleich zu kinderlosen Singles muss die alleinerziehende Partnersuche oft systematischer ablaufen. Im ersten Schritt ist es entscheidend, eine passende Plattform zu finden. Singles, die bereits Kinder haben, freuen sich natürlich besonders, im Netz auf Gleichgesinnte zu stoßen. Bei ElitePartner zum Beispiel lässt sich in den Suchkriterien der „Kinder-Status“ des Wunschpartners einstellen: Sollte er/sie eigene Kinder mitbringen? Sollte er/sie einen Kinderwunsch haben? Ausgehend von Ihren Wünschen und Angaben filtern wir die Partnervorschläge in wenigen Sekunden: Heraus springen die Profile, die Ihren Suchkriterien entsprechen. Haben Sie für sich die ideale Partnervermittlung gefunden, steht dem Start Ihrer Partnersuche mit Kind nichts mehr im Wege. Dabei sind es vor allem folgende Vorteile, von denen alleinerziehende Singles profitieren:

1. Das Zeit-Management: Partnersuche mit Kind, wann es Ihnen passt

Ob auf dem Weg zur Arbeit, in der Mittagspause oder am Abend, wenn die Kinder schlafen: Bei der virtuellen Partnersuche mit Kind sind Sie an keine festen Termine gebunden und können genau dann nach anderen Singles suchen, wenn es Ihnen passt. Das ermöglicht Ihnen sogar das Gefühl von Spontanität, die Sie sich sonst in Ihrem Alltag nicht leisten können. Da Zeit bei alleinerziehenden Singles Mangelware ist, bleibt wenig Platz für feste Verabredungen. Beim Online-Dating bestimmen Sie ab sofort selbst, wann und wo Sie sich zukünftig auf die Partnersuche begeben.

2. Der Komfort: Partnersuche mit Kind gemütlich vom Sofa aus

Der Stress, am Abend noch einmal alle Kräfte mobilisieren zu müssen, um in eine Bar zu gehen und als Single mit Kind zu hoffen, dort auf einen geeigneten Partner zu treffen, gehört ab jetzt der Vergangenheit an. Statt Ihr Geld in einen Babysitter und Cocktails zu investieren, können Sie es in ein Online-Dating-Profil anlegen, denn damit wird die alleinerziehende Partnersuche deutlich entspannter. Von nun an können Sie gemütlich in Jogginghose auf dem Sofa sitzend mit dem Flirten beginnen und zwischendurch sogar familiären Verpflichtungen nachgehen. Durch eine seriöse Partnervermittlung sparen Sie viel Kraft und Energie, da Sie nicht mehr außer Haus auf die Suche gehen müssen.

3. Die ehrliche Einschätzung: Erhöhen Sie die Erfolgschancen des Dates

Spielen Sie bei der Partnersuche mit Kind mit offenen Karten und erwähnen Sie Ihren Nachwuchs sowie die aktuelle Wohn- und Lebenssituation in Ihrem Profil. So knüpfen Sie nur vielversprechende Kontakte und filtern gleich Kandidaten heraus, für die Kinder ein Ausschlusskriterium sind. Haben Sie in dem Online-Portal einen potentiellen Partner kennengelernt, haben Sie anschließend genug Zeit, um sich zu beschnuppern. Egal ob Sie schreiben, chatten oder telefonieren – nutzen Sie jeden Kommunikationskanal, um herauszufinden, ob ein Treffen Sinn macht. Verabreden Sie sich erst, wenn Sie sich wirklich sicher sind, dass es passen könnte. Dann sind die Erfolgschancen für das Date gleich wesentlich höher.

So meistern Sie die Herausforderungen der Partnersuche mit Kind

Haben Sie online jemanden kennengelernt, der Ihnen gefällt, warten bereits die nächsten Herausforderungen auf Sie. Alleinerziehende Singles haben beim Dating wesentlich mehr zu beachten als nur die Outfit-Frage. Denn schließlich sind sie nicht nur für sich allein verantwortlich, sondern auch für ihr Kind. Schnell stellt sich die Frage: Wie können Kind und neuer Partner am besten zusammengeführt werden? Die folgenden Tipps helfen Ihnen, sensibel auf die Bedürfnisse Ihres Nachwuchses zu reagieren und gleichzeitig Ihre neue Partnerschaft zu festigen.

Beziehen Sie Ihr Kind mit ein

Sobald sich zeigt, dass an der neuen Bekanntschaft mehr dran ist und die Vorzeichen auf eine mögliche Beziehung stehen, ist es bei der alleinerziehenden Partnersuche ratsam, dem Kind gegenüber offen und ehrlich zu sein.

„Kinder haben hochsensitive Antennen. Sie merken schnell, wenn sich in der Gefühlswelt der Mutter etwas ändert, sogar schon, bevor Kleinkinder das verbalisieren könnten. Deshalb sollte man auch nicht zu lange damit warten, Kinder miteinzubeziehen, so erspart man ihnen das Aushalten von diffusen Gefühlen“

, rät unsere Diplom-Psychologin Lisa Fischbach.

Gleichzeitig ist es für Kinder immer ein herausforderndes Erlebnis, den neuen Partner an der Seite der Mutter oder des Vaters zu erleben. Das kann verunsichern und zunächst Angst machen. Daher sollten alleinerziehende Singles Kindern diese Gefühle laut Fischbach nur zumuten, wenn das Ganze eine Perspektive haben könnte. Gehen Sie bei der Partnersuche mit Kind also sensibel vor und öffnen Sie sich Ihrer Tochter oder Ihrem Sohn zur richtigen Zeit.

Das Kennenlernen von Kind und Partner: Es soll Spaß machen

Bei der Partnersuche mit Kind stellt sich bald die Frage, wann das erste Kennenlernen von Nachwuchs und neuem Partner stattfinden soll. Hier ist Vorsicht geboten: Überstürzen Sie nichts. Erst wenn sich die Beziehung wirklich gefestigt hat, sollten Sie ein solches Treffen in Erwägung ziehen. Stimmen Sie zudem den Zeitpunkt mit Ihrem Partner ab, denn auch er muss emotional dafür bereit sein.

Die ersten Verabredungen sollten kurz sein und ohne Erwartungsdruck stattfinden.

„Günstig ist, etwas zu Dritt zu unternehmen, was dem Kind Spaß macht. Je nach Alter ist der Besuch eines besonderen Spielplatzes oder des Zoos ideal. Hier kann unbefangen Kontakt aufgenommen werden und das Kind frei agieren“

, erklärt Lisa Fischbach, die bei uns Forschung und Matchmaking leitet.

„Nach dem Treffen hilft es den meisten Kindern, mit der Mutter allein zu sein. Das vermittelt die Sicherheit, Eindrücke im geschützten Rahmen verarbeiten zu können.“

Wichtig sei zudem, den anderen Elternteil über die aktuelle Situation zu informieren, damit dieser auch mit der Veränderung umgehen und das Kind emotional begleiten könne.

Das Kind lehnt den neuen Partner ab? Bleiben Sie geduldig

Die Partnersuche mit Kind stellt so manchen Single vor große Herausforderung. Was, wenn das Kind den neuen Partner nicht mag? Haben Sie keine zu hohen Erwartungen an die ersten Aufeinandertreffen zwischen Ihrem Kind und dem neuen Partner. Es ist durchaus denkbar, dass die Kleinen zunächst eine ablehnende Haltung einnehmen, denn plötzlich müssen sie den Vater oder die Mutter wieder teilen, den/die sie vorher ganz für sich allein hatten. Auch Fischbach bestätigt:

„Die erste Ablehnung ist selten eine persönliche Antipathie des Kindes gegen den neuen Partner. Vielmehr lösen Veränderung bei den meisten Kindern Unsicherheitsgefühle und Angst aus, die Mutter oder den Vater zu ,verlieren’“.

Daher ist es bei der alleinerziehenden Partnersuche wichtig, den Kindern Zeit zu lassen und Geduld aufzubringen. „Am besten ist, den Kindern besonders viel Aufmerksamkeit und Stabilität zu geben. So sind sie in der Lage, den neuen Partner nicht als Bedrohung zu erleben und sich langsam zu öffnen“, rät Fischbach. Gleichzeitig zahle es sich aus, den Partner nicht infolge einer ersten schwierigen Situation vor den Kindern zu verleugnen. Vielmehr helfe es, ihn immer wieder zu erwähnen und auch kurze Begegnungen zu ermöglichen, damit das Kind die neuen Gefühle des Elternteils verstehen könne.

Der Ex-Partner ist allgegenwärtig zeigen Sie Verständnis

Ehemalige Liebespartner haben in neuen Beziehungen eigentlich nichts verloren. Sind Kinder im Spiel, ist ein klarer Schlussstrich jedoch in der Regel nicht möglich – die Ex-Partner sind allgegenwärtig. Sie bringen die Kinder vorbei oder holen sie ab, rufen an und müssen organisatorische Absprachen treffen. Das gefällt nicht jedem und erschwert die Partnersuche mit Kind. Denn durch diese Nähe können beim neuen Partner schnell Unsicherheiten entstehen: Ist die alte Liebe eventuell noch nicht ganz erloschen? Geht er/sie wieder zum Ex zurück?

Damit diese Problematik der neuen Beziehung nicht im Weg steht, ist es ratsam, von Beginn an offen über die familiären Konstellationen zu sprechen und Verständnis für die Situation des neuen Partners zu zeigen. Auch ein Kennenlernen empfiehlt sich, denn so wird der oder die Ex in der Phantasie Ihres neuen Partners nicht zu einem unnötig großen Schreckgespenst.

Fazit: Partnersuche mit Kind gelingt mit Geduld, Ehrlichkeit und Empathie

Sicher ist es nicht leicht für alleinerziehende Singles, einen neuen Partner zu finden. Aber es ist auch nicht unmöglich. Aufgrund der mangelnden Zeit haben viele Singles mit Kind die Partnersuche vom hektischen Alltag ins Internet verlegt. Denn bei Online-Partnervermittlungen wird kein Geheimnis um den eigenen Status gemacht. Meldet sich jemand, ist das Signal eindeutig: Für mich ist dein Familienstand kein Hinderungsgrund. Online ist zudem ein ausgiebiges Beschnuppern möglich, sodass ein Treffen erst dann ansteht, wenn sicher ist, dass es sich lohnt.

Haben Singles mit Kind einen potentiellen Partner getroffen, stellen sie sich die Frage: Wie integriere ich den neuen Partner in mein Leben als Mutter/Vater? Geduld, Zeit, Ehrlichkeit und Einfühlungsvermögen heißen hier die Zauberwörter, die am Ende zum Erfolg führen. Bei all den Hürden sollten Sie jedoch eines nicht vergessen: Dating ist auch für alleinerziehende Singles eine aufregende Sache. Genießen Sie das Kribbeln im Bauch und die Nervosität. Wer bei der Partnersuche mit Kind die Hoffnung beim Flirten nicht aufgibt, der wird am Ende mit einer ganz eigenen und besonderen Patchwork-Familie belohnt. Melden Sie sich jetzt kostenlos bei ElitePartner an und nehmen Sie Ihr Schicksal selbst in die Hand.

Jetzt kostenlos anmelden

Ich bin
Ich suche

Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich mit unseren AGB und den Datenschutzbestimmungen einverstanden. Sie erhalten Informationen zu Elitepartner per E-Mail (Abmeldung jederzeit möglich).

12 Kommentare

weltklasse_frau

11. Juli 2008, 20:00 Uhr

Die Männer machen es einer alleinerziehenden Mutter auch nicht wirklich leicht. Mir ist es neulich passiert, daß ein Mann mir gesagt hat, es wäre zu stressig, sich mit mir zu treffen, weil ich nicht so spontan planen kann. Ich muss immer einen Babysitter organisieren, bevor ich ausgehen kann. Das war ihm nicht spontan genug.

Karl-Ufo

15. Juli 2008, 23:00 Uhr

Das geht aber auch allein erziehenden Männern ähnlich, diese werden werden von Müttern auch recht argwöhnisch beäugt. So nach dem Motto , wie kommt Mann dazu, was ist da los? Aber für eine neue Beziehung muss man Zeit haben, und diese schränken die lieben Kleinen doch sehr ein. Ohne diese Plattform wären die Kontakte wahrscheinlich noch geringer und alles nur ein Zufall.

Lene

16. Juli 2008, 23:00 Uhr

Wegen der Verständnisprobleme bin ich als alleinerziehende Mutter eher auf der Suche nach einem alleinerziehenden Vater, weil ich da mehr gegenseitiges Verstehen erwarte. Ich musste leider auch schon feststellen, dass die Toleranz selbst dann nicht unbedingt ausreicht, wenn der Gegenüber auch Kinder hat, diese aber hauptsächlichbei der Mutter wohnen.

Ingrid

9. August 2008, 20:00 Uhr

Dem Bericht das alleinerziehende keine Zeit oder zu platt sind um noch was zu unternehmen ist richtig, das gilt wohl für beide Seiten, denke ich.
Auch ich habe da Schwierigkeiten einen anderen Partner zu finden. Hinzu kommt, dass ich eine Patchworkfamilie habe und wir nicht gerade wenige sind und welcher Partner tut sich das schon an; bleibt nur noch die Hoffnung und die stirbt ja bekanntlich zuletzt. Darum liebe alleinerziehende Väter und Mütter: gebt nicht auf und ran! Allen viel Glück.

Eva

10. August 2008, 01:00 Uhr

Es wäre hilfreich, mal praktische Tips hier zu kriegen: wie soll ich z.B. jemanden kennen lernen, wenn ich ihn nur alle zwei Wochen alleine sehen kann? Solche organisatorischen Probleme sind es doch, warum man als Mutter oder Vater schwer einen neuen Partner findet. Was helfen da flotte Sprüche oder frustrierte Bemerkungen? Jeder, der es mal selbst erlebt hat, ob nun als Elternteil oder als der neue Partner, verzweifelt doch an solchen alltäglichen Sachen. Vielleicht könnte man hier solche positiven Erfahrungsberichte reinstellen anstatt der nett gemeinten Motivationsgedanken, dann wird es wohl auch mehr Kommentare geben.

Silke

22. August 2008, 20:00 Uhr

Also, ich fasse es kurz : DIE CHEMIE MUSS AUCH ZWISCHEN NEUEM PARTNER UND KIND STIMMEN. ANSONSTEN !!!! : VERGISS ES !!!!!!!!

Bianca

31. Oktober 2008, 18:00 Uhr

Ingrid, DANKE. Du sagst es.

Sonja

6. November 2008, 21:00 Uhr

Alleinerziehende Mutter zu sein und einen Partner zu finden ist schwer. Wenn man einen Partner findet der sich alle 14 Tage um die Rolle des Vaters kümmert, dann ist dies, so denke ich, die schlechteste Voraussetzung für eine Beziehung. Der Mann ist alle 14 Tage mit seinem Kind meist so überfordert und genervt das er es an seiner neuen Partnerin raus lässt. Sprüche wie "jaja die armen Mütter" sind da noch harmlos. Meist bekommt man als Alleinerziehende die Schuld dafür was in dem Leben des Mannes falsch gelaufen ist.

Luckyalone

27. Mai 2009, 22:00 Uhr

Hallo zusammen,
ihr habt im Grunde eigentlich alle recht. Aber das größte Problem ist doch, dass Frauen, die mit Anhang auftreten, in der Öffentlichkeit in der Regel für Männer unsichtbar sind, sozusagen Antimaterie.
Warum ist das so? Auch wenn die Frau sehr hübsch ist und die Kinder gerade gut drauf sind. Ich glaube manchmal, viele Männer denken dann, frau wäre doch liiert.
Ich halte sowieso nix davon, als Alleinerziehende mich auf Dates mit "Unbekannten" (internet, blind dates etc.) einzulassen. Die meisten denken dann, frau bräuchte sie, um die Blagen durchzufüttern. Langsames Kennenlernen (Verein, Freundeskreis ist viel besser)……Gebt das Geld für diese Partnerbörsen lieber für ein Wellness Wochenende aus. Das verbessert auch die Ausstrahlung.

LG Petra

Margit

16. August 2009, 15:00 Uhr

Als ich diesen Bericht und die folgenden Kommentare gelesen habe wurde mir richtig schlecht. Aber allem vorangeschickt: Ich bin auch Alleinerziehende.
In dem Geschriebenen wird ja wirklich das Klischee total bedient. Die armen Alleinerziehenden !!! haben es ja so schwer. Ich finde das schlimm. Und ich frage mich warum das so ist, warum stellen sich alleinerziehende Frauen immer so negativ dar? Warum sind sie immer so überbelastet und haben nicht mal Zeit, sich zu verlieben. Obwohl ich auch alleinerziehend bin, hatte ich jede Menge Zeit mich zu verlieben. Ich habe es genossen, während mein Sohn abends schlief, mir die Finger wund zu chatten und tolle Gespräche mit Männern zu führen. Ich hatte auch noch nie den Eindruck, dass man als Frau mit Kind keine Männerblicke auf sich zieht. Ich habe gerade das Gegenteil beobachtet. Ich hatte das Gefühl ich habe viel mehr Chancen als als gestresste Karrrierefrau. Aber vielleicht ist es einfach die Sichtweise der Dinge. Ich habe bewußt mein Kind allein bekommen und fühlte mich danach einfach toll. Mag sein, dass sich getrennte Frauen nicht so gut fühlen. Ich kann nur sagen, mir hat das Alleinerziehen gut getan und ich möchte nie mehr zurück zu meinem anstrengenden Berufsalltag von 10-12 Stunden, obwohl ich jetzt natürlich auch arbeite, aber gemütlich von zu Hause aus mit meinem Sohn an meiner Seite. Was für ein Glücksgefühl für mich. Bei Männern war mein Mutter sein nie ein Problem, im Gegenteil ich fand mich immer viel mehr sexy als Mutter. Ich hoffe ich habe damit den vielen frustrierten Alleinerziehenden geholfen. Seht die Dinge mal anders, dann werden sie auch anders. Viel Spaß dabei.

naddel

29. September 2009, 13:00 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
andere Perspektive… Auf mich springen immer die Männer an, die aus beruflichen Gründen kaum Zeit und Muße haben, sich um die Partnersuche zu kümmern, oder wegen der wenigen Zeit, endlos lange fürs Kennenlernen brauchen.
Und siehe da? Wer motz da weniger als eine alleinerziehende Mutter mit riesigem Verständnis von fehlender Zeit?!
Und jeder berufstätige Mann liebt es, abends nur vor dem Fernseher rumzulungern;-) Und mit wem: am liebsten mit jemanden, mit dem Mann nicht ständig unterwegs sein muß…
Und dieser jemand hütet abends und nachts die Wohnung und Kinder…
Perfekt…
Alles Ansichtssache!
Liebe Grüße

HlPhbr

10. August 2012, 16:33 Uhr

Karl-Ufo, da muss ich Dir recht geben. Ich höre immer alleinerziehende Mütter, aber an alleinerziehende Väter denkt keiner und wenn Frauen denken, wir haben es einfacher, da irren die sich aber gewaltig. Meine Exfrau ist gerade dabei meinen Sohn und mich in Hartz IV zu treiben, das zum Thema arme alleinerziehende Mütter. Wisst Ihr, wie schwer es war, eine Wohnung für uns zwei zu finden? Ich gehe im Gegensatz zu vielen alleinerziehenden Müttern noch Vollzeit arbeiten und was macht Ihr? Einen, wenn überhaupt, Teilzeitjob, ich muss mich nach 10 bis 12 Stunden arbeiten, allein kümmern. So und wer hat jetzt noch Interesse mich kennenzulernen, wahrscheinleich keine von Euch.

Artikel kommentieren

*