Frau lächelt in Kamera als Symbol für Freundin finden

Freundin finden – Tipps für eine erfolgreiche Partnersuche

von Maren Jannen , 28. Mai 2020

Gemeinsame Abende auf dem Sofa mit der Lieblingsserie, Doppel-Dates mit Freunden, eine spannende Reise planen – die Vorstellung einer erfüllenden Partnerschaft weckt Sehnsüchte. Doch wie kann ich eine Freundin finden? Wo lerne ich am besten eine attraktive Frau kennen? Und wie spreche ich sie an? Fragen wie diese stellen sich viele Männer, die sich eine Beziehung wünschen, aber Probleme damit haben, eine Freundin zu finden. Lies daher unsere Tipps und erfahre, welche Fehler es beim Kennenlernen zu vermeiden gilt.

Inhaltsverzeichnis:

Eine Freundin finden: Diese Startschwierigkeiten gibt es

„Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“ vs. „aller Anfang ist schwer“ – so aufregend und belebend das erste Kennenlernen einer potentiellen Partnerin auch ist, stehen viele Männer doch auch vor einigen Herausforderungen, die es gerade zu Beginn zu meistern gilt. Denn oft entscheiden gerade die ersten Momente und Worte darüber, ob du das Interesse einer Frau wecken kannst oder nicht. Der erste Eindruck lässt sich nur in seltenen Fällen wieder revidieren. Hast du schon einmal einen der folgenden Fehler begangen? Dann findest du hier direkt eine Lösung, wie du die Situation in Zukunft erfolgreich angehen kannst.

1. Du willst am falschen Ort dein Glück erzwingen

Für viele ist das abendliche Ausgehen in Kneipe, Disco oder Club die erste Möglichkeit, die ihnen einfällt, um Frauen kennenzulernen. Schließlich lockert der Alkohol die Zunge und das Umfeld ist gelöst und offen. Doch Vorsicht: Nicht nur werden die ernsthaften Motive hinter solchen Bekanntschaften oft angezweifelt – auch verleitet die ausgelassene Stimmung schnell zu impulsiven Schnellschüssen, die in einfallslosen Anmachsprüchen, Prahlerei oder auch One-Night-Stands münden können.

Tipp: Falls du beim Feiern abends deine Traumfrau entdeckt hast, überstürz nichts. Beobachte sie zunächst und überleg dir eine kreative Art und Weise, sie anzusprechen. Vermeide beim ersten Kennenlernen körperliche Nähe, sondern verabrede dich lieber für den nächsten Tag auf einen Kaffee mit ihr. Sonst erweckst du schnell den Eindruck, nur an einem Abenteuer interessiert zu sein und nicht an einer ernsthaften Beziehung.

2. Du traust dich nicht, sie anzusprechen

Du hast eine Frau gesehen, die dich fasziniert und die du gern näher kennenlernen möchtest. Das Problem: Du traust dich einfach nicht, den Kontakt herzustellen. Und noch während du überlegst, wie du weiter vorgehen könntest, hat sie das Café oder den Bus bereits verlassen und die Chance ist verpasst.

Tipp: Es erfordert Mut, eine fremde Person einfach so anzusprechen. Doch wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Überleg dir, was du im schlimmsten Fall zu verlieren hast – meistens nämlich gar nichts – und was du im besten Fall gewinnen könntest – eine Freundin. Falls du dich dennoch nicht so richtig traust, kannst du alternativ deine Handynummer aufschreiben und sie der Frau zum Abschied zustecken mit Worten wie: „Du bist mir mit deiner positiven Ausstrahlung aufgefallen und ich würde dich gerne näher kennenlernen. Falls du Lust hast, ist hier meine Handynummer. Du überlässt damit der Frau, sich bei dir zu melden, hast aber dennoch den ersten Schritt gewagt.

3. Du willst zu schnell zu viel

Fühlt man sich zu jemandem hingezogen und die Chemie stimmt, ist es schwer, sich zurückzuhalten. Doch vor allem beim ersten Kennenlernen solltest du den Körperkontakt auf ein Minimum beschränken, andernfalls könntest du als aufdringlich empfunden werden. Gleiches gilt für intime Details aus deinem Leben: Auch wenn die Frau dir ein sicheres, vertrauensvolles Gefühl gibt, solltest du nicht schon direkt am Anfang von finanziellen Sorgen, Ex-Partnern, Kinderwünschen oder sexuellen Vorlieben berichten, sondern mit etwas Feingefühl auswählen, was du von dir preisgeben möchtest.

Tipp: Sollte die Sache zwischen euch Potenzial haben, wird sich der Rest früher oder später von selbst ergeben. Mach dir immer wieder bewusst, dass es keine Eile gibt und vor allem zu Beginn weniger mehr ist. Bau Blickkontakt, Gespräche, als auch Berührungen Schritt für Schritt auf. Eine Umarmung zur Begrüßung oder zum Abschied ist okay. Du kannst auch schauen, welches Tempo die Frau vorgibt und ob sie eventuell sogar die Initiative für weitere Intimitäten ergreift.

4. Du bist unaufmerksam und abgelenkt

Ihr sitzt euch gegenüber oder geht zusammen spazieren und dennoch legst du den Fokus nicht auf die Frau, sondern lässt immer wieder deinen Blick schweifen oder spielst an deinem Handy herum. Das mag vielleicht an deiner Nervosität liegen, dennoch kommt ein derartiges Verhalten schlecht an und kann schnell dazu führen, dass die Frau keine Lust mehr darauf hat, dich weiter kennenzulernen.

Tipp: Sei mit ganzem Herzen bei der Sache. Schau der Frau beim Sprechen in die Augen und höre gut zu, wenn sie dir etwas erzählt. Gerade ihre Mimik und die kleinen Details in ihren Erzählungen werden dir sehr viel über sie verraten. So verhältst du dich nicht nur interessiert und zugewandt ihr gegenüber, sondern kannst auch die Flirtsignale der Frau selbst besser einschätzen.

5. Du schreibst sie beim Online Dating plump an

Du hast ein interessantes Dating Profil entdeckt und möchtest die Frau anschreiben. Mit oberflächlichen Floskeln wie „Hallo Süße, wie geht’s?“ oder „Du gefällst mir“ katapultierst du dich schnell ins Aus. Auch körperliche Anzüglichkeiten wie „Wow, deine Figur ist der Hammer“ solltest du dir sparen, denn sonst erweckst du den Eindruck, es nur auf eine sexuelle Beziehung abgesehen zu haben.

Tipp: Versuch, für die Frau eine möglichst persönliche, originelle erste Nachricht zu verfassen. Geh auf ein Detail in ihrem Profil ein, sprich sie mit ihrem Namen an und stell eine W-Frage, die sie nicht nur mit einem „Ja“ oder „Nein“ beantworten kann. So zeigst du, dass du dich mit ihr näher beschäftigt und wirkliches Interesse hast.

Du möchtest eine Freundin finden? 7 Tipps für eine erfolgreiche Partnersuche

Die Frage „Warum finde ich keine Frau“ kreist ständig in deinem Kopf herum und du fragst dich, warum du einfach keinen Erfolg bei der Partnersuche hast? Manchmal fehlt einfach nur die Klarheit, um zielstrebig und selbstbewusst agieren zu können. Folgende Fragen können helfen, um zu ergründen, was genau du eigentlich suchst und wie du am besten vorgehen kannst:

  1. Bin ich wirklich bereit für eine Freundin? Die Vorstellung von einer erfüllenden Beziehung weckt Sehnsüchte und Verlangen. In der Realität bedeutet eine glückliche Partnerschaft jedoch auch Kompromisse und Arbeit, die Zeit und Energie kosten. Überleg dir, ob du wirklich bereit bist, in eine Beziehung zu investieren, oder ob du dir eigentlich doch lieber ein unverbindliches Abenteuer wünschst.
  2. Was für ein Typ bin ich? Bist du eher extrovertiert oder introvertiert? Liebst du Spontanität und handelst tendenziell impulsiv, oder entscheidest du Dinge mit Bedacht und wägst lieber die Risiken im Vorfeld ab? Je besser du dich selber kennst und einschätzen kannst, desto leichter wirst du eine passende Freundin finden, die deine Lebenseinstellung teilt.
  3. Bin ich eher aktiv oder passiv bei der Partnersuche? Nimmst du dein Schicksal selbst in die Hand oder überlässt du alles lieber dem Zufall?
  4. Auf welche Eigenschaften lege ich bei Frauen den größten Wert? Es ist nicht nur ratsam, sich selbst gut zu kennen, sondern sich auch darüber im Klaren zu sein, was du dir von deiner zukünftigen Partnerin wünschst. Ist Rauchen für dich ein K.o.-Kriterium? Sollte sie auf jeden Fall sportlich und unternehmungslustig sein? Wünschst du dir eine Frau, die Familie und Kinder möchte? Je genauer du weißt, was du willst, desto eher ersparst du dir am Ende Enttäuschungen und Herzschmerz.
  5. Welcher Ort ist der richtige für mich, um eine Freundin zu finden? Offline oder Online, vertrautes Umfeld wie der Arbeitsplatz oder der Freundeskreis, ein Club oder doch lieber das Internet, weil sich das Kennenlernen dort gezielter angehen lässt? Nicht für jeden ist jeder Ort gleich gut geeignet, um eine Partnerin zu finden. Je genauer du also weißt, was deiner Persönlichkeit entspricht, desto höher ist die Chance einer erfolgreichen Partnersuche. Bist du dir darüber im Klaren, handelst du dementsprechend: Gehst du öfter abends aus, verabredest du dich oder meldest du dich bei einer seriösen Partnervermittlung an.
  6. Wie spreche ich die Frau am besten an? Überleg dir eine Flirtstrategie, mit der du dich wohlfühlst und die dir entspricht. Denn das Flirten gilt fast schon als Grundvoraussetzung, um eine Freundin zu finden. Je sicherer du dich dabei fühlst, desto selbstbewusster wirkst du – was wiederum deine Attraktivität steigert. Das kann der spendierte Drink an der Bar sein, die persönliche Nachricht beim Online-Dating mit einer lustigen Anekdote, die gemeinsame Kaffeepause bei der Arbeit oder auch das direkte Ansprechen auf der Straße.
  7. Übung macht den Meister: Nervosität gehört zum Kennenlernen einer potentiellen Partnerin natürlich dazu. Ist sie jedoch so stark ausgeprägt, dass sie dich in deinem Verhalten und Auftreten beeinträchtigt, ist es ratsam, das Ansprechen von Frauen zu üben. Du kannst beispielsweise damit anfangen, Freundinnen oder Kolleginnen nette Komplimente zu machen – die positiven Reaktionen werden dich in deinem Selbstbewusstsein bestärken. Sprich auch unbekannte Frauen an, zu denen du dich nicht unbedingt hingezogen fühlst: Frag zum Beispiel im Zug, ob du ihr mit dem Koffer helfen kannst. Indem du übst, mit Fremden zu reden, werden Stück für Stück innere Hemmungen abgebaut.

Extra-Tipps, um erfolgreich eine Freundin zu finden

  • Bleib authentisch: Unehrlichkeit und Prahlerei kommen bei Frauen nicht gut an und werden früher oder später sowieso entlarvt.
  • Sei gut zu deinem Umfeld: Mit Höflichkeit, Souveränität und Freundlichkeit gegenüber Freunden, Fremden, Kollegen oder der Bedienung im Café kannst du bei einer Frau ordentlich punkten, denn es sagt einiges über dich aus. Und schließlich möchte auch jede Frau gern gut behandelt werden.
  • Achte auf deine Körperhygiene: Vor der Verabredung zu duschen, frische Kleidung anzuziehen, Deodorant zu benutzen und die Fingernägel zu pflegen sollte eine Selbstverständlichkeit für dich sein. Frauen legen großen Wert auf einen frischen Duft und ein gepflegtes Erscheinungsbild. Und: Je wohler du dich zudem in und mit deinem Körper fühlst, desto mehr strahlst du das auch aus.
  • Hab Geduld: Eine Freundin zu finden, klappt nicht von heute auf morgen. Ihr müsst euch erst kennenlernen und langsam aneinander herantasten, um zu erfahren, ob es wirklich zwischen euch passen könnte. Setz sie nicht unter Druck und überstürz nichts. Das schafft Vertrauen.

Fazit: Eine Freundin zu finden ist eine Herausforderung, die sich lohnt

Freundin finden: Mann liegt glücklich mit Frau im Wohnzimmer mit Tablet in der Hand

Eine Frau anzusprechen oder anzuschreiben erfordert Mut und Selbstbewusstsein. Damit deine Versuche von Erfolg gekrönt werden, solltest du dich bereits im Vorfeld möglichst genau darüber im Klaren sein, was für ein Persönlichkeitstyp du selbst bist und was du dir von deiner zukünftigen Partnerin wünschst. Üb das Ansprechen von Frauen, das baut Hemmnisse ab und lässt dich immer sicherer im Umgang mit Fremden werden. Hast du eine Frau getroffen, die dich interessiert, vermeide abgedroschene Floskeln, sondern überleg dir eine kreative Gesprächseröffnung. Lass es langsam angehen: Nähere dich einer Frau Schritt für Schritt an und überstürze vor allem im Körperlichen nichts – andernfalls kannst du als aufdringlich wahrgenommen werden. Bleib dabei stets authentisch: Du möchtest schließlich um deiner selbst willen gemocht werden. Und zuletzt: Bleib zuversichtlich und hab Geduld. Am Ende wartet eine Partnerin auf dich, die wirklich zu dir passt und mit der du eine erfüllende Beziehung führen kannst.