Date Geschenk: Frau umarmt Mann und hat Geschenk in der Hand

Ist beim ersten Date ein Geschenk zu empfehlen?

von Julia Rieske , 15. Feber 2018

Nach mehreren Mails hast du dich zum persönlichen Kennenlernen verabredet. Als dein Date-Partner das Café betrat war er mit einem unübersehbaren Geschenk zum ersten Date bewaffnet: Ein riesiger Strauß Rosen. Eine Geste, die dir unangenehm war, da du damit überfordert warst. Aber sind Geschenke beim Treffen generell ein No-Go oder gibt es auch kleine Aufmerksamkeiten, mit denen du punkten kannst? Wir verraten es dir.

Inhaltsverzeichnis:

Ist ein Geschenk für das erste Date angebracht?

Dem ersten Date ein Geschenk mitzubringen, gehört für manche zum guten Ton. Andere wiederum würden beim Anblick einer Schachtel Pralinen oder einem Rosenstrauß am liebsten die Flucht ergreifen. Wie verhalte ich mich richtig? Damit du für dich einen Weg findest, haben wir die wichtigsten Pro- und Contra-Argumente hier zusammengefasst:

Das spricht beim ersten Date für ein Geschenk

Bringst du ein Geschenk für dein Date mit – egal wohin es beim ersten Date geht – signalisiert dies, dass du dir Gedanken gemacht und Zeit für die Organisation genommen hast. Damit drückst du deine Wertschätzung aus und vermittelst deinem Gegenüber, dass diese Verabredung für dich etwas Besonderes ist.

Das spricht beim ersten Date gegen ein Geschenk

Das erste persönliche Treffen ist aufregend und voller Erwartungen. Groß ist hier also die Gefahr, mit einem Geschenk danebenzuliegen. So entsteht gleich am Anfang eine für beide Seiten unangenehme Situation. Außerdem kann es dem Beschenkten peinlich sein, nicht selbst etwas mitgebracht zu haben. Vielleicht möchte deine Verabredung auch keine Aufmerksamkeit auf sich lenken, die beispielsweise ein großer Blumenstrauß in einem vollen Café hervorrufen würde.

Welche Geschenke sind fürs erste Date besonders gut geeignet?

Darüber freuen sich Frauen:

  • Welches ist das richtige Geschenk für eine Frau beim ersten Date? Ein üppiger Blumenstrauß wirkt zwar oft übertrieben, mit einer einzelnen – gerne selbst gepflückten – Blume kann der Mann aber vermutlich punkten und mit einer romantischen Überraschung glänzen.
  • Mit Schokolade kannst du ebenfalls nicht viel falsch machen, wenn deine Partnerin in vorangegangenen E-Mails oder Telefonaten bereits von ihrer Schwäche für Süßigkeiten erzählt hat. Aber auch hier gilt: Lieber das kleine Schoko-Herz als die XXL-Schachtel mit Pralinen als Date-Geschenk.
  • Falls du ein Date ausgemacht hast, dass an der frischen Luft stattfindet, so kannst du gerne eine Kleinigkeit zu essen mitbringen. Bei einer gemeinsamen Brotzeit fällt es leichter Fragen zum Kennenlernen zu stellen.
  • Bist du bei ihr zu Hause eingeladen, darf es gerne eine gute Flasche Wein sein, wenn es darum geht, was du einer Frau beim ersten Date schenkst. Vor allem, wenn du zum Essen eingeladen wurdest. Dann könnt ihr direkt mit einem edlen Tropfen auf euren gemeinsamen romantischen Abend anstoßen.

Darüber freuen sich Männer:

  • Hat er am Telefon oder via E-Mail erwähnt, dass er eine bestimmte Band besonders gerne hört oder einen Lieblingsautor hat? Dann kannst du mit einer sorgfältig ausgewählten CD oder einem Buch als Geschenk für den Mann richtigliegen. Allerdings sind das schon relativ kostspielige Geschenke für ein erstes Date.
  • Nicht nur Frauen naschen gern, auch viele Männer freuen sich über Schokolade. Tipp: Wenn du die Schokolade mit einem selbst gemachten Etikett à la „Eisbrecher-Schokolade“ oder ähnlichem versiehst, habt ihr das erste Gesprächsthema beim Date.
  • Für Verabredungen bei ihm zu Hause gilt das gleiche wie für das Treffen bei ihr: Mit einer Flasche Wein liegt man selten daneben, es sei denn, der Mann hat bereits im Vorfeld seine Abneigung gegen Wein oder Alkohol generell geäußert.

Diese Date-Geschenke solltest du dir lieber sparen

Anstatt das Eis zu brechen, können viele Geschenke zum Date das Gegenteil bewirken. Die erste Verabredung könnte so auch die letzte werden. Auf folgende Mitbringsel solltest du also lieber verzichten:

  1. Der klassische Strauß rote Rosen ist eine tolle Geste – wenn ihr bereits seit Längerem ein Paar seid. „Rote Rosen sind übertrieben. Sie werden schnell mit einer Liebeserklärung gleichgesetzt und sind zu klischeebehaftet“, erklärt unsere Diplom-Psychologin Lisa Fischbach.
  2. Beim ersten Date als Geschenke Kuscheltiere oder Lebkuchenherzen mit Liebesbekundungen zu wählen, können als Aufdringlichkeit empfunden werden. Schließlich handelt es sich um das erste Beschnuppern, allzu offenkundige Sympathiebekundungen sind hier (noch) fehl am Platz.
  3. Offensichtlich teure Geschenke für das erste Date wie Schmuck, Uhren oder Parfums sind ein absolutes No-Go. Unabhängig von der Gefahr, danebenzuliegen, könnte dein Gegenüber schnell den Eindruck gewinnen, du willst ihn kaufen. Andererseits wären Begeisterungsstürme des Beschenkten für dich ein Zeichen, dass bei der Partnerwahl eher materielle Gründe im Vordergrund stehen.
  4. Billige Date-Geschenke wie der Blumenstrauß von der Tankstelle oder der Schlüsselanhänger vom Wühltisch sind als Mitbringsel ebenfalls nicht zu empfehlen. „Dann lieber mit leeren Händen kommen als mit einem lieblosen Kauf wenig Stil und Wertschätzung zu demonstrieren“, rät Single- und Paar-Beraterin Lisa Fischbach.

Fazit: Zum ersten Date mit Geschenk? Weniger ist mehr!

Wenn du dich mit einem potentiellen Partner zum ersten Mal triffst, sollte ein Geschenk nicht darüber entscheiden, ob ihr euch sympathisch seid oder nicht. Vielmehr kann ein unpassendes Präsent der Verabredung direkt einen negativen Stempel aufdrücken. Schnell lösen überteuerte Mitbringsel oder überstürzte Liebesbotschaften Unbehagen beim Beschenkten aus. Derjenige könnte sich im schlimmsten Fall bestochen oder bedrängt fühlen und das Date abbrechen.

Was immer richtig ist: Schenk deinem Gegenüber deine vollste Aufmerksamkeit, mach (wohldosierte) Komplimente und lass Blicke und Gesten sprechen. Über Geschenke wird sich dein Date garantiert mehr freuen, wenn ihr euch bereits nähergekommen seid!