Wahre Liebe - Mann und Frau schauen sich an

Wahre Liebe ist Vertrauen und Freiheit zugleich

von Felix Reek , 8. Jänner 2020

Wahre Liebe, gibt es das überhaupt? Diese Frage ist wohl so alt wie die Menschheit selbst. Unzählige Dichter widmeten sich ihr, Hollywood-Komödien nahmen sich ihr an, jeden Tag erscheinen Pop-Songs, die sie besingen, ja, geradezu beschwören. Unsere ganze Existenz scheint sich darum zu drehen, die wahre Liebe zu finden, den einen Partner, den wir uns alle erträumen, mit dem wir bis ans Ende unserer Tage zusammenbleiben können und wollen. Bloß: Was macht echte Liebe so besonders?

Inhaltsverzeichnis:

Wie unterscheiden Sie die verschiedenen Formen von wahrer Liebe?

Zunächst gilt es zu klären, wovon wir sprechen, wenn wir „wahre Liebe” meinen. Die Selbstliebe zum Beispiel ist die Voraussetzung für eine Verbindung zu anderen Menschen, sie definiert unser Selbstgefühl. Platonisch lieben wir, wenn jeder sexuelle Aspekt außen vor bleibt. Das kann eine tiefe und innige Beziehung zu einem Menschen sein, oft ist es aber auch so, dass diese Gefühle einseitig sind. Sie gestehen die Liebe dem anderen, doch sie wird nicht erwidert. Bedingungslos ist die wahre Liebe zu Familienmitgliedern. Auch wenn wir uns manchmal gegenseitig verletzen, ist die Bande so stark, dass wir unseren Eltern, Geschwistern oder Großeltern bedingungslos verbunden sind.

Mit „wahrer Liebe” bezeichnen wir die romantische Verbindung, die zwei Menschen fühlen, wenn die erste Liebe vorbei ist, die Schmetterlinge im Bauch abnehmen, die Angespanntheit, der permanente Irrsinn der Hormone, der Zustand des Rausches einem ruhigeren Bewusstseinszustand weicht. Jetzt erst ist der Zeitpunkt, an dem wir wahre Liebe fühlen – und erkennen können. Doch wie gelingt das?

Was ist wahre Liebe? 7 eindeutige Anzeichen

1. Wahre Liebe spüren Sie, wenn der Partner immer in Ihren Gedanken ist

Ein klares Signal für wahre Liebe ist, wenn Sie ständig an Ihren Partner oder Ihre Partnerin denken müssen. Der andere durchzieht unser Leben, er ist stets präsent, auch wenn er vielleicht gerade ganz woanders ist. Passiert Ihnen etwas von Bedeutung, wollen Sie es zuerst dem anderen mitteilen. Die echte Liebe ist Ihnen eine Stütze im Leben, sie schenkt Ihnen Sicherheit und Zufriedenheit.

2. Eindeutiges Zeichen der Liebe: Im Mittelpunkt steht das Wir

Gleichzeitig ist sie frei von Erwartungen und Ansprüchen. Wie entsteht Liebe? Alles, was wir uns von unserem Partner erhoffen ist, dass er uns so liebt, wie wir ihn lieben. Im Fokus das einander Lieben. Das heißt aber auch, wahre Liebe ist immer ein Geben und Nehmen. Wir brauchen jemanden, dem wir all unsere Gefühle zeigen können und der sie erwidert.

3. Das Glück des anderen ist Ihnen wichtiger

Trotzdem sind wir egoistisch, wenn es um unsere Bedürfnisse geht. Jeder handelt auch immer zu seinem eigenen Vorteil. Bei echter Liebe tritt dies zurück. Das Wohl des anderen ist Ihnen wichtiger als das eigene. Es geht nicht mehr um das „Ich”, sondern das „Wir”. Die Prioritäten verschieben sich, es ist eine Art und Weise, sich zum anderen zu bekennen.

4. Sie stehen zueinander – ein Zeichen der Liebe

Wahre Liebe zeigt sich auch im Umgang miteinander in der Öffentlichkeit. Für jeden ist klar: Sie sind ein Team. Sie stehen zu ihm oder Ihr, komme was wolle – selbst wenn Sie wissen, dass Ihr Partner im Unrecht ist. Das ist eine ganz besondere Art, die Liebe zu gestehen: In diesen Momenten, wenn der andere unter Druck gerät, reagieren wir nur noch rein emotional, der Verstand rückt in den Hintergrund. Wir wollen den anderen verteidigen – ein echter Liebesbeweis.

5. Sie zweifeln nicht an der wahren Liebe

Doch in jeder Beziehung gibt es Krisen. Sie sind unterschiedlicher Meinung, Sie streiten sich. Was ist Liebe dann? Wahre Liebe erkennen Sie daran, dass Sie diesen Faktor akzeptieren als etwas, das zu Ihrem gemeinsamen Leben dazugehört. Sie stellen die Beziehung nie grundsätzlich in Frage.

6. Sie vertrauen sich und können sich fallen lassen

Gleichzeitig können Sie sich bei Ihrem Partner fallen lassen. Sie sind sich sicher, dass er oder sie Sie nie hintergehen würde. Echte Liebe zeichnet sich dadurch aus, dass wir uns so zeigen können, wie wir wirklich sind: mit all unseren Fehlern und Schwächen, ohne uns dazu überwinden zu müssen. Wir bringen dem anderen grenzenloses Vertrauen entgegen.

7. Wahre Liebe ist Freiheit

Und zu guter Letzt heißt es wahre Liebe zu spüren, wenn Sie trotzdem frei sind. Sie brauchen den Partner nicht – Sie wollen ihn in Ihrem Leben. Es ist wahre Liebe, wenn beide ihre Freiheiten genießen, aber nichts erzwungen ist. Sie sind ein Paar, weil Sie sich dazu entschieden haben – nicht weil Sie müssen.

Wie lässt sich wahre Liebe aufrechterhalten?

Doch wir alle wissen, dass sich Beziehungen im Laufe der Jahre verändern. Der Alltag zieht ein, Kinder fordern unsere komplette Aufmerksamkeit, es bleibt keine Zeit mehr für Zweisamkeit. Diese fünf Tipps helfen Ihnen, die wahre Liebe zu pflegen:

  • Eine Beziehung kann harte Arbeit sein: Offenbaren Sie Ihre Gefühle und setzen Sie ein Zeichen der Liebe, indem Sie sich romantische Überraschungen einfallen lassen – das können schon kleine Gesten sein wie ein Blumenstrauß oder ein Essen im Lieblingsrestaurant
  • Suchen Sie sich gemeinsame Hobbys – positive Erlebnisse, die Sie miteinander teilen, verbinden
  • Lassen Sie Beziehungsstress und schlechte Laune nicht am Gegenüber aus – versuchen Sie sich darüber klar zu werden, was wirklich der Auslöser ist
  • Rufen Sie sich Situationen in Erinnerung, in denen Sie die tiefsten Gefühle zueinander hatten. Das lässt alte Emotionen aufleben und verleiht der Partnerschaft neue Energie
  • Führen Sie ein eigenes Leben, mit dem Sie zufrieden sind – sonst geraten Sie schnell in eine emotionale Abhängigkeit zum Partner

Fazit: Wahre Liebe ist, wenn wir uns auf Augenhöhe zueinander bekennen

Sich einem Menschen zugehörig fühlen heißt, sich nicht selbst zu verlieren. Sie vertrauen sich, Sie können Schwächen zeigen, die sonst kein Mensch kennt, Sie stehen zueinander und zweifeln nicht aneinander. Und natürlich gehören zu einer Partnerschaft Kompromisse. Doch die eigenen Bedürfnisse dürfen nicht in den Hintergrund geraten. Wahre Liebe heißt, Freiheiten zu gewähren und mit sich selbst im Reinen zu sein – erst dann kann sie für beide wirklich erfüllend sein.